Wer führt, muss Menschen mögen


Top-Speaker Dr. Andreas Salcher ist am 25. September im WIFI St. Pölten zu Gast. Sein neues Thema lautet: „Wer führt, muss Menschen mögen.“  - man darf gespannt sein.

Erfolgreiche Führung kann nur mit einem tiefen Verständnis für den Menschen funktionieren", meint Dr. Andreas Salcher, gefragter Vortragender bei internationalen Management-Konferenzen und ebenso  als Schüleranwalt und Talentförderer bekannt. Er ist überzeugt, dass die größte Hürde am Weg zu einer erfolgreichen Führungskraft die Unachtsamkeit sich selbst und seinen Mitarbeitern gegenüber ist. Erfolgsdruck und Wertschätzung dürfen kein Widerspruch sein.

Viele Studien zeigen, dass jene Unternehmen, die überdurchschnittlich in die menschlichen Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter investieren, langfristig ihre Konkurrenten in allen Kategorien deklassieren. Ein Führungsstil, der von Rücksichtslosigkeit und Manipulation geprägt ist, ist langfristig zum Scheitern verurteilt. Wer offen kommuniziert, eigene Fehler eingesteht und die Erfolge anderer würdigt, dem werden die Mitarbeiter/innen folgen - auch in schwierigen Zeiten.

Bestseller-Autor und Querdenken
Dr. Andreas Salcher ist gefragter Vortragender bei Management-Konferenzen in Europa und den USA. In den Medien ist er als Autor von drei Sachbuch-Bestsellern „Der talentierte Schüler und seine Feinde“ erschienen 2008, „Der verletzte Mensch“ 2009 und „Meine letzte Stunde“ 2010 bekannt. Sein aktuelles Buch erschien 2012 mit dem Titel „Ich habe es nicht gewusst“. Weiters ist er für sein Engagement für Talentförderung in den Schulen sowie als Mitbegründer der Sir Karl Popper-Schule berühmt geworden.

2004 gründete Dr. Salcher die „Waldzell Meetings“ im niederösterreichischen Stift Melk, die sich zu einem international beachteten Dialog von Künstlern, Religionsführern und Wissenschaftlern entwickelt haben. Bisher haben sieben Nobelpreisträger, moralische Autoritäten wie der Dalai Lama, Künstler sowie einige der bedeutendsten Wissenschaftler unserer Zeit teilgenommen. Nach dem auch international sehr positiv aufgenommenen vierten Waldzell Meeting 2007 hat sich Dr. Salcher entschlossen, ein neues Projekt mit dem Arbeitstitel „THE CURRICULUM PROJECT - Creating the Schools of Tomorrow“ zu beginnen. Das Ziel dieses Projekts ist es, zusammen mit den besten Köpfen der Welt die Schule von morgen neu zu erfinden.

„Dr. Andreas Salcher ist ein kühner Innovator, der Neues erschafft und Bestehendes neu zusammenfügt. Er ist mutig, wenn es um die Visionen für die Zukunft geht. Er ist umsichtig, wenn es darum geht, Menschen zusammenzubringen." Alan M. Webber, langjähriger Chefredakteur der "Harvard Business Review.

Termin: Dienstag 25.9.2012, 18-20 Uhr, WIFI St. Pölten, nach dem Vortrag gibt es Möglichkeit, sich bei Käse und Wein mit dem Autor auszutauschen.

Nähere Informationen und Anmeldung
Fragen? Hilfe benötigt?'

WIFI-Kundenservice
Telefon: 02742 890-2000