Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der WIFI Niederösterreich Webseite einverstanden sind.
Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie
  •   WIFI-Kursangebot  
  •  
  •  
  •   Merkliste  

    Merklisten-Funktion nicht freigeschalten!
    Um die Merkliste verwenden zu können,
    müssen Sie sich registrieren/einloggen.

  •  
  • 0 Warenkorb  

    Hinweis: Sie haben noch keine Kurse zur Buchung vorgemerkt!

Trainerausbildung




Um den hohen Ansprüchen von Kundinnen und Kunden in der Erwachsenenbildung gerecht zu werden, bedarf es nicht nur fachlichem Know-how sondern verstärkt einer Methodik und Didaktik, welche kompetenzorientierte Seminargestaltung ermöglicht. Das WIFI NÖ bietet hierzu eine umfangreiche Ausbildung zum/zur „Trainer/in in der Erwachsenenbildung“. Diese Ausbildung ermöglicht Ihnen zudem das Erlangen des WIFI Österreich Trainer-Diploms nach erfolgreichem Abschluss - eine fundierte Ausbildung auf dem Aus- und Weiterbildungsmarkt in Österreich!

So erreichen Sie das WIFI Österreich Trainer-Diplom


Hiermit wurde eine Ausbildung geschaffen, welche aktuellen und praxisorientierten Qualitätsanforderungen auch öffentlicher Auftraggeber entspricht. Grundlage für das Erreichen des WIFI Österreich Trainer-Diploms ist der verpflichtende Besuch der Seminare und Workshops aus den vier Kompetenzbereichen.

Aus jedem Kompetenzbereich muss ein Mindestmaß an Trainingseinheiten absolviert werden.
  • Kontextkompetenz: 32 TE
  • Didaktische Kompetenz: 40TE
  • Soziale Kompetenz: 40 TE
  • Selbstkompetenz: 16TE
Vor allem im Bereich der Kontextkompetenz wurde darauf Bedacht genommen in welchem Kontext bzw. Berufsfeld Sie zukünftig verstärkt arbeiten möchten. Sind dies öffentliche Auftraggeber, so empfiehlt es sich die Gender Mainstreaming und Diversity Ausbildung zu wählen. Zielen Sie darauf ab vermehrt im Firmen-Intern Bereich tätig zu sein, können Sie sich alternativ mit der Vermarktung Ihrer Ideen, der Gestaltung von Lehr- und Lernunterlagen oder der komplexen Prüfungsdidaktik intensiver auseinandersetzen.

Die didaktische Kompetenz richtet sich primär and die Anforderungen eines erwachsenengerechten Lehren und Lernens, bei dem Kompetenzorientierung und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen. Denn wie heißt es so schön „Für die Praxis lernen!“ Nachdem die Methodik nicht der alleinige Schlüssel zu erfolgreichen Seminargestaltungen darstellt, aber einen wichtigen Beitrag zu Ihren Trainings leisten kann, erfahren und erleben Sie diese aktiv, lebendig und mit sehr viel Einsatz Ihrerseits!

Soziale Kompetenzen sind ebenso bedeutsam wie alle anderen Kompetenzfelder. Ob Kommunikation im Training, Arbeiten mit und in Gruppen, Konfliktmanagement und Feedback - all dies und noch vieles mehr lernen Sie in dieser Ausbildung kennen. Nutzen Sie die praktische Auseinandersetzung mit diesen Themen um sich für Ihre eigene Praxis das Rüstzeug und hilfreiche Tipps anzueignen.

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit gibt Aufschlüsse darüber, wie Sie auf andere wirken, welche Haltung Sie vertreten und warum Sie in welcher Situation wie reagieren …zu kompliziert? Nein, gar nicht! Unsere Ausbildung ermöglicht Ihnen unterschiedliche Zugänge, sowohl thematisch als auch didaktisch, um sich mit Ihrer Persönlichkeit auf dem Weg zur Professionalisierung zu beschäftigen. So beginnen Sie bereits vor Ausbildungsstart die heutige Lernphilosophie und Ihre Haltung mit unserem online-Tool der „Selbstevaluierung“  zu betrachten und zu hinterfragen. In  selbstreflexiven  Aufgabenstellungen bringen Sie während der Ausbildung noch mehr in Erfahrung. Seien Sie gespannt und bereit!

Nach erfolgreicher Teilnahme an den Seminaren und Workshops beweisen Sie in „Unterrichtssimulationen“ dem sogenannten Micro-Teaching, wie Ihre Seminare zukünftig gestaltet und durchgeführt werden. Eine Videoanalyse, sowie Peer- und Trainer-Feedback unterstützen Sie Ihre Erfahrungen bestmöglich zu nutzen.

Das Verfassen einer schriftlichen Projektarbeit gibt Ihnen die Möglichkeit sich intensiv mit einem Thema aus Ihrer eigenen Trainingstätigkeit auseinander zu setzen.
 

Prüfung zum WIFI Österreich Trainer-Diplom


Voraussetzungen zur Zulassung:
  • Nachweis der durchgeführten Selbstevaluierung
  • Teilnahme an allen Seminaren der Trainerausbildung zur Erreichung der geforderten Trainingseinheiten (TE) in den jeweiligen Kompetenzbereichen
  • Nachweis einer Trainertätigkeit bzw. durchgeführter Trainings im Ausmaß von mindestens 60 TE pro Jahr mit entsprechendem Teilnehmerevaluationsergebnis
  • Abhalten eines Microteachings (einer konkreten Trainingssequenz) im Rahmen der Ausbildung inklusive Peer- und Trainer-Feedback
Die Abschlussprüfung ist eine mehrteilige Überprüfung Ihrer Kompetenzen. Diese besteht aus:
  • Online-Kompetenz-Check (Mindestanforderung 50% positive Beurteilung)
  • Ausarbeitung einer Projektarbeit (Umfang mindestens 10 Seiten) zu einem unterrichtsrelevanten Thema durch Anwendung der erworbenen Kompetenzen
    (z. B. Darstellung eines erwachsenengerechten Seminar-Designs aus Ihrem Fachbereich)
  • Mündliche Präsentation Ihrer Projektarbeit
Werden die Kompetenzen gemäß WIFI-Trainer-Kompetenzprofil durch Microteaching, Online-Kompetenz-Check, schriftliche Projektarbeit und mündliche Präsentation der Projektarbeit jeweils positiv beurteilt, so erhalten Sie das WIFI Österreich Trainer-Diplom.
 

Kontakt



Stefanie Biber
T  02742 890-2232
stefanie.biber@noe.wifi.at

Zum Seitenanfang scrollen