Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der WIFI Niederösterreich Webseite einverstanden sind.
Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie
  •   WIFI-Kursangebot  
  •  
  •  
  •   Merkliste  

    Merklisten-Funktion nicht freigeschalten!
    Um die Merkliste verwenden zu können,
    müssen Sie sich registrieren/einloggen.

  •  
  • 0 Warenkorb  

    Hinweis: Sie haben noch keine Kurse zur Buchung vorgemerkt!

Werkmeisterschule

Ausbildung für Erfolgreiche von morgen
 


Warum Sie die WIFI-Werkmeisterschule besuchen sollten:Sie sind Facharbeiter, haben eine einschlägige Berufsausbildung oder haben eine vierjährige einschlägige berufsbildende Schule abgeschlossen, dann ist die WIFI-Werkmeisterschule die klassische Zusatzqualifikation!
  • Die WIFI-Werkmeisterschule ist Ihr Weg zur mittleren Führungskraft im mittleren Management! Fast 2/3 der über 30-jährigen Absolventen/Absolventinnen sind als Abteilungs- oder Betriebsleiter/in, Meister/in, Werkmeister/in oder Techniker/in in der Arbeitsvorbereitung, Vertrieb bis hin zu Konstruktion/Entwicklung tätig (gemäß ibw-Studie).
  • Die WIFI-Werkmeisterschule kann auch in die Selbständigkeit als eigenes Unternehmen führen: Eine mindestens zweijährige fachliche Tätigkeit befähigt Sie gemeinsam mit dem WMS-Abschluss und der Unternehmerprüfung oder zusätzlich für Elektrotechnik die „elektrotechnischen Sicherheitsvorschriften“ für ein entsprechendes Handwerk!
  • Die WIFI-Werkmeisterschule berechtigt Sie zur Ausbildung von Lehrlingen!
  • Die WIFI-Werkmeisterschule ist Ihr Schritt in Richtung HTL-Matura: Sie berechtigt zum Besuch einer entsprechenden HTL-B für Berufstätige (3 Jahre Abendschule).
  • Die WIFI-Werkmeisterschule ersetzt Ihnen die 4.Teilprüfung (Prüfung im Fachbereich) der Berufsreifeprüfung. Sie benötigen nur noch die Teilprüfungen aus Deutsch, Englisch und Mathematik.

Bildungsziele laut BGBl Nr. 256/2008

Die Werkmeisterschule für Berufstätige hat im Sinne des Schulorganisationsgesetzes unter Bedachtnahme auf die in § 2 SchOG formulierten Ziele der österreichischen Schule in einem mindestens 1040 Unterrichtseinheiten umfassenden Bildungsgang der Erweiterung der fachlichen und persönlichen Qualifikation von Personen mit abgeschlossener einschlägiger Berufsausbildung zu dienen.
Die Absolventen/Absolventinnen sollen auf Grund ihrer Qualifikationen befähigt sein, als mittlere Führungskräfte in den einschlägigen Bereichen der Wirtschaft, der Industrie und des Gewerbes zu wirken. Sie sollen Aufgaben der Planung, Organisation und Kontrolle auf ihrem Fachgebiet selbständig bewältigen können. Sie sollen Lehrlinge ausbilden und Mitarbeiter/innen im Sinne moderner Managementmethoden führen und unterstützen können. Sie sollen Kostenbewusstsein entwickeln können und Übersicht über Maßnahmen der Arbeitssicherheit und der Umweltschonung beweisen.
Die Absolventen/Absolventinnen sollen im Laufe der zweijährigen Ausbildung die Fähigkeit erwerben, sich selbständig im Fachgebiet und im betrieblichen Umfeld weiterzubilden und dadurch erworbenes Wissen ständig aktualisieren zu können.

Wer kann an der Werkmeisterschule teilnehmen?

  • Personen mit abgeschlossener facheinschlägiger Lehrabschlussprüfung:
  • Personen mit nicht einschlägigen Lehrabschlüssen:
    Eine ausnahmsweise Zulassung zur Lehrabschlussprüfung ist möglich, wenn Sie eine mindestens 2-jährige Praxis in der entsprechenden Fachrichtung vorweisen und dies mit einer Firmenbestätigung nachweisen. Zuständig ist die Lehrlingsstelle der WKNÖ.
  • Absolventen/Absolventinnen von Fachschulen,
    können, wenn die Gegenstände laut der Stundentafel der abgeschlossenen Fachschule mit denen der Werkmeisterschule übereinstimmen, sich das 1. Jahr anrechnen lassen. Ansuchen an die Direktion der Werkmeisterschule.

Berechtigungen mit dem WIFI-Werkmeisterabschluss

Die WIFI-WMS kann eine Qualifikation sein für einen Job im mittleren Management als Betriebs- oder Abteilungsleiter/in oder als Leiter/in in einer Technikerebene. Gemäß einer Studie des Institutes für Bildung und Wirtschaft in Wien sind 38 % der über-30jährigen Absolventen/Absolventinnen der WIFI-WMS auf der Betriebs- oder Abteilungsleiter, Meisterebene/Leiterebene im Betrieb tätig, 23 % sind als Techniker/in eingestuft!
Das WIFI-WMS-Abschlusszeugnis mit Öffentlichkeitsrecht ersetzt die Ausbildnerprüfung (Berechtigung zur Lehrlingsausbildung), berechtigt zum Besuch der berufspädagogischen Akademie (Ausbildung zum Berufsschullehrer/in) und zur Aufnahme in das 2. Jahr der entsprechenden 4-jährigen HTL für Berufstätige.
Weiters ersetzt die WIFI-Werkmeisterschule bei der Berufsreifeprüfung die Prüfung aus dem Fachbereich.
Die WIFI-WMS ist auch effektiver Schritt in Richtung selbständiges Unternehmertum! Das WMS-Abschlusszeugnis und die Unternehmerprüfung befähigen Sie für das betreffende Handwerk (facheinschlägig), wenn Sie zusätzlich eine min. 2-jährige fachliche Tätigkeit nachweisen. Zusätzlich für Elektrotechnik sind die „elektrotechnischen Sicherheitsvorschriften“ zu absolvieren!
Seit Einführung der abschließenden Werkmeisterarbeit und -prüfung 1997 gilt die WMS als europaweit reglementierte Ausbildung im Sinne von Anhang D der Richtlinie 92/51/EWG.

Zum Seitenanfang scrollen