Jobwerkstätten

Die „Jobwerkstätten“ sind Betreuungsprojekte, in welchen Jugendliche bzw. junge Erwachsene in den Arbeitsmarkt (re)integriert werden sollen. Die Jobwerkstätten fördern durch „praktisches Tun“ die Kreativität der Teilnehmer/innen und versuchen ihr Interesse zu wecken. Die Teilnehmer/innen starten sofort mit Praktikumsaufgaben und knüpfen Kontakte in die regionale Wirtschaft. Dies soll zu weiteren Erfolgserlebnissen und somit zu weiterer Motivation führen.

 

Aufbau der Jobwerkstätten

Die Jugendlichen sind in 4 Fachbereiche zu je 8 Personen eingeteilt. 

 
  • Gastronomie

    Die Hauptaufgabe der Gastro-Abteilung ist die Verpflegung der Jobwerkstatt. Sie kochen täglich für ca. 40 Personen ein köstliches Mittagessen oder bereiten ein Frühstück vor.

 
  • Handwerk

    Mit div. Projekten wie zum Beispiel der Restaurierung von alten Möbeln bis hin zur Produktion von kreativen Kunstgegenständen für den Garten werden die Teilnehmer/innen täglich gefordert.

 
  • Kreativ

    In dieser Abteilung wir vor allem mit Farben und Stoffen gearbeitet. Das „verschönern“ des Jobwerkstätten-Gebäudes gehört genauso zu den Aufgaben wie das Basteln von kreativen Teilen.

 
  • Organisation/ Verwaltung

    Diese Abteilung übernimmt den administrativen Teil der Jobwerkstätten wie z. B. Bestellwesen und Büroorganisation.


Grob gesagt besteht eine Jobwerkstatt aus 4 Fachbereichen die zu einer „Übungsfirma“ verschmelzen. Durch dieses bereichsübergreifende Arbeiten lernen die Teilnehmer/innen täglich neue Situation kennen und werden auf ihre individuellen Ziele vorbereitet.


Laufender Einstieg möglich!


Lernen Sie uns kennen ...
 

Kontakt

Jobwerkstatt Ternitz
Hans-Czettel-Platz 2
2630 Ternitz
T 02630 20471
Projektkoordination: Christina Maywald
 
Jobwerkstatt Gänserndorf
Wienerstraße 9
2230 Gänserndorf
T 02282 20537
Projektkoordination: Peter Ackerl