Erste Kunststoff 3D-Drucker/innen ausgebildet

Die „Ausbildung Kunststoff 3D-Druck-Gewerbe“ hat kürzlich ihre ersten Absolventen hervorgebracht. 1 Teilnehmerin und 7 Teilnehmer konnten die beiden Prüfer Michael Zischkyn und Lehrgangsleiter Franz Langwieser von ihrem Wissen und ihrer Projektarbeit überzeugen.

Die Absolventen sind nun befähigt, als 3D-Lohnfertiger/in 3D-Druckteile in eigener Verantwortung zu produzieren. Die Ausbildung gilt als Nachweis von entsprechenden Kenntnissen für das Erlangen einer 3D-Druck-Gewerbeberechtigung und wurde von der WKNÖ-Fachvertretung der Kunststoffverarbeiter gemeinsam mit dem WIFI entwickelt. Ebenfalls bei der Entwicklung und Durchführung des Lehrgangs mit an Bord ist die FOTEC der FH Wiener Neustadt. Durch den modularen Kursaufbau ist die berufsbegleitende Ausbildung sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet.

„Ich gratuliere den Absolventen zur ihrer tollen Leistung – etwa bei der Konstruktion, Optimierung und Produktion der 3D-gedruckten, funktionellen Kunststoffteilen unter Berücksichtigung der betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Aspekte“, lobt Lehrgangsleiter Franz Langwieser die praktischen Arbeiten. Der nächste Lehrgang startet am 19.2.2022 mit dem Basismodul im WIFI St. Pölten. Interessierte können sich am 6.10., um 17.30 Uhr, bei einem kostenlosen Webinar informieren. Nähere Infos unter: www.noe.wifi.at/3d-druckprofi

St. Pölten, 13. August 2021

V.l.: Prüfer Michael Zischkyn, Alexander Steininger, Thomas Fischer, Dominik Navrkal, Daniel Rupp, Sabine Ribisch, Dominik Wally, Marcel Haas, Franz Hofer und WIFI-Lehrgangsleiter Franz Langwieser. Foto: WIFI NÖ
V.l.: Prüfer Michael Zischkyn, Alexander Steininger, Thomas Fischer, Dominik Navrkal, Daniel Rupp, Sabine Ribisch, Dominik Wally, Marcel Haas, Franz Hofer und WIFI-Lehrgangsleiter Franz Langwieser. Foto: WIFI NÖ