Angewandte Pflanzenheilkunde für Mutter und Kind

Erweitern Sie Ihr Wissen über phytotherapeutische und komplementärmedizinische Anwendungen in der Frauen- und Kinderheilkunde und beschäftigen Sie sich mit - wissenschaftlich bestätigtem - Heilpflanzenwissen. Erlernen Sie div. Anwendungen der Heilpflanzen die in der Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sowie für Babys und Kleinkinder helfen. 
 

1 Kurstermin
16.02.2023 - 26.05.2023 Tageskurs
Präsenzkurs
Altes Rathaus
Verfügbar
auf Anfrage
Ansicht erweitern

2x Do 18.00-22.00, 4x Fr 10.00-19.00, 1x Sa 9.00-13.00, 2x Sa 9.00-18.00
Kursdauer: 60 Lehreinheiten (ca. 4,2 pro Woche)
Stundenplan

Kirchenplatz 4
3261 Steinakirchen am Forst

Kursnummer: 13041012
1 Infotermin
17.01.2023 Abendkurs
Kostenloses Webinar
Online
Verfügbar
gratis
Ansicht erweitern

Di 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Lehreinheiten

Kursnummer: 13042012

Angewandte Pflanzenheilkunde für Mutter und Kind

Das Interesse an Kräutern, Hausmitteln und volksmedizinischen Anwendungen nimmt stetig zu. In diesem wissenschaftlich fundierten Lehrgang erlernen Sie den ganzheitlichen Einsatz von Heilkräutern und deren Verarbeitung zu Hydrolaten und Aromaölen. Sie beschäftigen sich weiters mit der Herstellung von Salben, Tinkturen und Auszügen sowie mit der sicheren Anwendung von Wickeln, Bädern, Waschungen und Auflagen. 

Der Kurs beschäftigt sich mit:

  • Heilpflanzenkunde – Pflanzenbestimmung, richtiges Sammeln, Aufbewahren und Verarbeiten
  • Pflanzenwirkstoffe aus pharmakologischer Sicht, Heilpflanzenwirkstoffe für Schwangere und Kinder, Anwendungsformen, Indikationen und Dosierung
  • Tees und Teemischungen
  • Kräuterkissen
  • Aromatherapie, ätherische Öle 
  • Auszüge und Tinkturen / Tropfen 
  • Auflagen und Kompressen
  • Salben, Cremes und Lotionen
  • Kneipp’sche Hydrotherapie (Waschungen, Bäder, Wickel) 
  • Krankheitsbilder und Beschwerden
    o Bei Kindern / Kleinkindern / Babys wie Milchschor, Ekzem, Koliken, Soor, etc.
    o Bei Schwangeren / Wöchnerinnen wie Harnwegsinfekte, Narbenpflege, Obstipation, Brustentzündung und Übelkeit 
    o Bei stillenden Müttern wie Brustentzündung, Hämorrhoiden und banalen Infekten 
  • Anbau von Heilpflanzen / Das Beet als Hausapotheke 

Nach Absolvierung des Diplomlehrgangs 
  • können Sie Heilpflanzen sicher bestimmen und wissen, wofür sie eingesetzt werden
  • kennen Sie traditionelle Rezepturen für Aufgüsse, Dekokte (Abkochungen), Hydrolate, Tinkturen, Salben, Kräuterkissen, Ölauszüge und Extrakte
  • haben Sie fundiertes Wissen über Anwendungsgebiete und Gegenindikationen bei Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung und Geburt
  • können Sie Schwangere und Kinder bzw. Säuglinge mit Anwendungen bei banalen Infekten unterstützen
  • haben Sie Basiswissen über Wirkstoffe und Einsatzgebiete von Arzneipflanzen und können diese nach dem System der Pharmakologie zuordnen 
  • haben Sie ausreichend Wissen über die Phytotherapie- die Heilung, Linderung und Vorbeugung von Krankheiten und Beschwerden durch Heilpflanzen sowie Zubereitungen aus deren Teile und kennen die richtige Dosierung für Schwangere und Säuglinge sowie für Kleinkinder. 

  • Anwendungen bei Kinderwunsch 
  • Geeignete Pflanzen und Anwendungen in der Schwangerschaft /Stillzeit bei typischen Beschwerden wie Schlafstörungen, Sodbrennen, Meteorismus, Verstopfung, Wassereinlagerungen, Venenleiden, Rückenschmerzen, Schwangerschaftsübelkeit
  • Ernährung in der Schwangerschaft – Wildkräuter und Kräuter mit hohem Eisengehalt und viel Folsäure
  • Verzicht von Heilkräutern (Salbei, Pfefferminze, etc) 
  • Die natürliche Geburtsvorbereitung – Heublumenbad, Brombeerblättertee, Leinsamen und Co., Öle zur Dammmassage, Sitzbäder 
  • „Schnittpflege“ – nach Kaiserschnitt und Dammschnitt zur Förderung der Wundheilung und bei Wundheilungsstörungen 
  • Hausmittel bei banalen Infekten wie Schnupfen, Husten und Fieber 
  • Wochenbett und Stillen – was hilft bei Milchflussbeschwerden, Brustentzündung, Brustsoor und unterstützt die Gebärmutter bei der Rückbildung
  • Brustpflege mit Lanolin, Hamamelis, Johanniskraut und Ringelblume 
  • Natürliche Hilfe bei Wochenbettdepression bzw depressiven Verstimmungen 
  • Beschwerden beim Säugling: 3-Monats-Koliken, erster Schnupfen, Windeldermatitis, Milchschorf, Zahnen und Soor 
  • Gegenindikationen bei Gewürzen und Anwendungen – Pyrrolizidinalkohole, Tinkturen, ätherische Öle 
  • Arbeiten mit Embryotox – welche Medikamente / Wirkstoffe sind auch in der Schwangerschaft und Stillzeit geeignet? 
  • Kneipp für Kinder bzw. Kneippen ab Geburt 
  • Immuntrainings für Kleinkinder/ immunmodulierende Pflanzen und Kräuter
  • Häufige Beschwerden im Kindesalter wie Erkältungskrankheiten (Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen und Entzündung der Harnwege) mit innerlichen und äußerlichen Anwendungen behandeln (Säfte, Sirupe, Inhalationen, Bäder, Auflagen, Wickel und Kompressen)
  • Reiseapotheke für Kinder
  • Fieber, Bauchbeschwerden (Blähung, Verstopfung, Magen-Darm)
  • Hautprobleme (Neurodermitis, Ekzeme, Verbrennungen, Dermatitis, Soor, Schorf, Warzen und kleinere Verletzungen)
  • Insektenstiche 
  • Zahnungsbeschwerden, Schlafprobleme


Diese Ausbildung wird in Kooperation mit dem 
"Europäischen Institut für Angewandte Pflanzenheilkunde" angeboten.
Mag. Verena Flatischler,

Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, langjährige Tätigkeit in PR-Agenturen in Wien, berufsbegleitend Lehrgang PR plus an der Donau-Universität Krems  Seit 2012 selbständige Unternehmens-, PR- und Marketingberaterin in der Gesundheitsbranche, WIFI Unternehmensberaterin für Unternehmensgründer, Start-Up Trainerin Wirtschaftsagentur Wien und Schlossberginstitut Baden  Diplomierte TEH-Praktikerin  Monatlicher Beitrag zum Thema "Hausmittel für Kinder und Schwangere" im APOVITAL Magazin (erhältlich in jeder Apotheke Österreichs) .  Kinderärztin und Hebammen erweitern das Trainerteam.

Der Lehrgang ist ideal für Interessierte und Kräuterbegeisterte, die
 

  • in Heilberufen arbeiten und ihre Dienstleistung mit der traditionellen europäischen Medizin sinnvoll ergänzen wollen
  • Ärzte / Ärztinnen, Hebammen, Doulas, Bedienstete im Gesundheitswesen 
  • Heilmasseur/innen / Physiotherapeut/innen / Ergotherapeuten/innen mit Schwerpunkt Babymassage
  • Cranio-Sacral-Therapeuten/innen 
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Fachpflegepersonal 
  • Personen die mit (Klein-) Kindern und/oder Frauen bzw. Müttern arbeiten und für diese Naturprodukte herstellen möchten bzw. traditionelle Praktiken anwenden und weitergeben möchten 

 

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 2