Roboter-Bedienkurs ABB IRC5
Roboter-Bedienkurs ABB IRC5

Ohne spezielle Vorbildung, nur mit einem gewissen technischem Grundverständnis, sind Sie in der Lage ein Robotersystem nach Unterbrechungen selbstständig wieder in Betrieb zu setzen.

2 Kurstermine
17.09.2018 - 19.09.2018 Tageskurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
980,00 EUR

Mo-Mi 8.00-16.00
Kursdauer: 24 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 31701018

Mo-Mi 8.00-16.00
Kursdauer: 24 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 31701028
14.03.2018 - 16.03.2018 Tageskurs
WIFI St. Pölten
920,00 EUR

Do-Sa 8.00-16.00
Kursdauer: 24 (Lehreinheiten)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 31701027

Roboter-Bedienkurs ABB IRC5

Als Absolvent/in dieses Seminars sind Sie nach aktiver Mitarbeit in der Lage, ein Robotersystem einzuschalten beziehungsweise zu starten. Sie erkennen einfache Störungen und Betriebsunterbrechungen (z.B. NOT-HALT) und sind in der Lage diese zu beheben. Zudem lernen Sie die Mechanik mittels Steuerknüppel zu bewegen sowie einfache Korrekturen im vorhandenen Arbeitsprogramm vorzunehmen.


Beachten Sie auch die Möglichkeit, diverse Förderungen in Anspruch zu nehmen und so den Teilnahmebeitrag zu reduzieren. Über die Voraussetzungen informieren Sie die jeweiligen Förderstellen.


Dieser Kursist Teil des WIFI-Kursprogramms „Fit für die Digitalisierung". Nähere Informationen zu diesem Thema, weiteren Kursen sowie finanziellen Förderungen sowie weitere Kurse finden Sie auf
www.noe.wifi.at/digitalisierung

  • Sicherheitsaspekte im Umgang mit dem Roboter
  • Erläuterung des Aufbaus und der Arbeitsweise des Robotersystems (Systemübersicht)
  • Starten und Ausschalten des Systems
  • Dialogführung mit Hilfe von „Fenstern“ (Windows-Technik)
  • Bewegung des Manipulators und Beschreibung der verschiedenen Hilfsmittel, die das System bietet
  • Anwählen, starten und stoppen eines Programms
  • Arbeiten im Produktionsfenster während des Automatikbetriebs
  • Programmaufbau
  • Erläuterung der System-Fehlermeldungen
  • Vornehmen von einfachen Programm-Korrekturen, wie Positionskorrekturen und Änderungen von Argumenten der Bewegungsinstruktionen
  • Speichern und laden von Programmen
  • Kontrollieren und setzen von Ein- und Ausgangssignalen im E/A-Fenster
  • Umdrehungszähler aktualisieren

  • Anlagenbediener/innen
  • Maschinenführer/innen
  • Mechanik- und Wartungspersonal, welches den Roboter nicht selbst programmiert