Basislehrgang VR/AR/Game-Design Basislehrgang VR/AR/Game-Design
Basislehrgang VR/AR/Game-Design

Prototyping in Unity mit PlayMaker und Blender

1 Kurstermin
10.10.2022 - 21.12.2022 Tageskurs
Blended Learning Kurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
2 150,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo, Mi 8.00-16.00
Kursdauer: 104 Lehreinheiten (ca. 10,1 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 35009012

Basislehrgang VR/AR/Game-Design

In diesem Lehrgang lernen Sie, wie Sie mithilfe der Unity Engine eine interaktive Anwendung erstellen. Anhand konkreter Beispiele aus der Praxis bekommen Sie außerdem einen Einblick hinter die Kulissen und erfahren was es dabei alles zu beachten gibt. Die Virtual/Augmented-Reality-Technologie (VR/AR) ermöglicht die Darstellung von digitalen (virtuellen) Inhalten und Informationen in der physischen Welt. Auch die Gaming-Branche erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit: dank immer besseren Tools können noch größere und glaubhaftere digitale Welten gebaut werden. Doch auf was kommt es bei diesen Interaktionen wirklich an? Und wie werden sie gebaut? Dieser Lehrgang vermittelt die dazu nötigen Grundlagen, die dann zur Konzeption und Umsetzung einer eigenen Anwendung genutzt werden.

MODUL 1 – Grundlagen Digitale Interaktive Medien

Unterscheidung der interaktiven Medien

  • Wofür eignen sich die verschiedenen Medien AR, VR, Apps, Games, etc. besonders? Was unterscheidet sie?
Grundlagen der Interaktion
  • Was macht “gute” Interaktionen aus?
Iterativer Design Prozess
  • Welche Prozesse werden bei der Erstellung durchlaufen? (von der Idee über den Prototyp zur Produktion und Qualitätskontrolle)
Ideenfindung und Konzeption
  • Welche Methoden gibt es für die Ideenfindung?
  • Erstellung eines eigenen Konzepts für eine interaktive Anwendung dafür sind im Teilnehmerbetrag enthalten.
 
MODUL 2 – Unity Engine

Die Grundlagen
  • Was ist Unity? Prototyping Beispiele aus der Praxis
  • Installation des Unity Hub
  • Erste eigene Szenen erstellen
  • Components und Play Mode
  • Wie erstelle ich ein User Interface
Visual Scripting
  • Installation des PlayMaker Plugins
  • Graph Editor und Action Browser
  • erste eigene Interaktionen erstellen
  • Variablen & Datentypen
  • erstes eigenes Game erstellen
Arbeiten mit Plugins
  • Pro Builder für Level Design
  • Post-Processing
  • Plugins für VR & AR
 
MODUL 3 – Asset Creation

 Überblick
  • Einblick in die verschiedenen Arten, an den “Content” für die eigene Anwendung zu kommen.
Modellierung in Blender
  • Was ist eine 3D Modelling Software?
  • Installation und Kurzübersicht über die Navigation in Blender
  • Erstellung eines eigenen Modells in Blender
Texturierung/Shading
  • Wie wird aus meinem grauen Modell ein farbiges oder fotorealistisches Modell?
  • Online Resourcen für Materialien, Beachtung von UV’s
Das selbst erstellte, fertige Asset kann im 4. Teil dann in AR/VR integriert werden.
 
MODUL 4 – Umsetzung der eigenen Anwendung

Eigene kleine VR/AR oder Game App gestalten

Dieser Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion, Entwicklung, aus der Industrie, dem verarbeitenden Gewerbe sowie dem Dienstleistungsbereich, die Ihre Produkte sehr spektakulär in einer virtuellen Welt präsentieren möchten. Aber auch Architekten können so einen virtuellen Rundgang durch ein Gebäude „real“ ermöglichen.
Voraussetzungen: Gute EDV-Anwenderkenntnisse, Programmierkenntnisse von Vorteil

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen

Dieser Kurs ist Teil des WIFI-Kursprogramms „Fit für die Digitalisierung". Nähere Informationen zu diesem Thema, weiteren Kursen sowie finanziellen Förderungen finden Sie auf
www.noe.wifi.at/digitalisierung

/images/Logos/Denkdigital_Sujet_logo.jpg

Ihr Unternehmen zahlt den Kurs? Jetzt Digital Skills Schecks holen!

Die Förderung mit Digital Skills Schecks unterstützt kleine und mittlere Unternehmen. Noch bis 30.11.2022 steht Fördergeld für berufliche Weiterbildungen zu digitalen Kompetenzen bereit. 10 Digital Skills Schecks bis zu je 5.000 Euro können eingereicht werden.

Informieren Sie sich jetzt: Digital Skills Scheck - Förderung für KMU
JAHR: 2