WIFI KI-Akademie WIFI KI-Akademie
WIFI KI-Akademie

Anrufen
4 Module
22.11.2019 - 23.11.2019 Wochenendkurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
390,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr 13.30-21.30, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 16 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 35101019

Fr 13.30-21.30, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 16 Lehreinheiten
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 35101029
21.02.2020 - 06.03.2020 Tageskurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
390,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr 13.30-21.30
Kursdauer: 16 Lehreinheiten (ca. 8,0 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 35102019
17.04.2020 - 24.04.2020 Tageskurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
590,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr 13.30-21.30 Pitching Day: 15.5.2020, 16 Uhr
Kursdauer: 16 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 35103019
16.04.2020 - 23.04.2020 Tageskurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
590,00 EUR
Ansicht erweitern

Do 13.30-21.30 Pitching Day: 15.5.2020, 16 Uhr
Kursdauer: 16 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 35104019

WIFI KI-Akademie

  • Status und Geschichte von Künstlicher Intelligenz (KI)

  • Was ist KI?

  • Warum bauen wir KI-Systeme?

  • KI-Technologien

  • Wie lernen Maschinen?

  • Die Bedeutung von Daten

  • Anwendungsgebiete von KI

  • Ethik, IP und Sicherheit in der KI-Entwicklung

  • Einschränkungen von KI-Technologien

  • Besonderheiten von KI-Projekten

  • Praktische Demonstration


 

  • KI-Methoden mit Eingangsdaten und Resultaten

  • Verarbeitung von Bildern, Audio, Text, Sensordaten

  • Supervised und Semi-Supervised Learning

  • Datensammlung, Vorverarbeitung und Transformation

  • Labeling von Daten

  • Augmentierung und Synthese von Trainingsdaten

  • Qualitätskontrolle von Trainingsdaten

  • Praktische Demonstration


 

  • Reinforcement Learning

  • Unsupervised Learning

  • Generative Modelle

  • Frameworks und Technologien

  • Lebenszyklus von KI-Projekten

  • Deployment und Monitoring

  • Praktische Demonstration


 

  • Potentiale von KI-Technologien in der Wirtschaft

  • Lebenszyklus von KI-Projekten

  • Vertragliche Anforderungen für KI-Projekte

  • Qualitätssicherung von KI-Projekten

  • IT-Anforderungen von KI-Projekten

  • Haftung und Intellectual Property

  • Skill Profile von KI-Experten

  • IT-Anforderungen für KI-Projekte

  • make vs. buy Entscheidung

  • Datenschutz und Ethik

  • Zukünftige Entwicklung der KI-Technologien


 

Künstliche Intelligenz bietet Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft, wobei diese technologische Entwicklung sowohl rechtliche als auch ethische Fragen aufwirft, die es in der konkreten Anwendung zu bedenken gilt. Die WIFI KI-Akademie wurde aus der Intention heraus entwickelt Sie einerseits für derartige Herausforderungen fit zu machen und andererseits Ihre erworbene Fachkompetenz mit einem anerkannten WIFI-Diplom auszuzeichnen. 

Die WIFI KI-Akademie besteht aus zwei Basis-Modulen, sowie einem Spezialmodul bei dem Sie die Ausbildung wahlweise als KI-Profi bzw. KI-Manager vertiefen. Am Pitching Day erfolgt die Präsentation der zuvor ausgearbeiteten KI-Anwendungen, die bei erfolgreichem Absolvieren mit der Übergabe Ihres KI-Diploms den Abschluss der WIFI KI-Akademie bildet:

KI-Basiskurs (16 TE)
Dieses Basismodul zielt darauf ab ein allgemeines Verständnis für die neuen Technologien sowie deren Fachbegriffe zu entwickeln. Mit Experten erarbeiten Sie sich eine Einschätzung über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Artificial Intelligence und dem daraus resultierenden Nutzen.
Nach Kursabschluss kennen Sie nicht nur die Voraussetzungen für die erfolgreiche Einführung von KI-Projekten im eigenen Unternehmen, sondern haben auch einen idealen Grundstein dafür gelegt als Verbindungsperson zu KI-Experten in Projekten zu agieren.

KI-Anwender (16 TE)
Aufbauend auf den Grundkenntnissen aus dem KI-Basiskurs oder auf berufsbedingt einschlägigem Vorwissen zum Thema Künstliche Intelligenz steigen Sie gemeinsam mit unseren Experten in die konkrete Umsetzung ein. Anhand von Showcases erleben Sie im WIFI KI-Space wie und wo Artificial Intelligence anwendbar ist.

KI-Profi (16 TE)
In diesem vertiefenden Modul der WIFI KI-Akademie haben Sie Gelegenheit Ihr Profil mit dem Titel "KI-Profi" abzurunden. Aufbauend auf den gesammelten Kompetenzen im Rahmen des KI-Basiskurses sowie des KI-Anwendermoduls arbeiten Sie einen konkreten KI-Anwendungsfall aus. Die beiden Seminartage dienen zur Konzeptionierung, während die konkrete Ausarbeitung des Projekts außerhalb der Präsenzeinheiten erfolgt. Die WIFI KI-Experten begleiten Sie bei Ihrer Arbeit mit der WIFI-Lernplattform.

Der Fokus liegt bei dieser Spezialisierung auf:

  • Übersicht zu unüberwachten KI-Methoden

  • Übersicht zu generativen KI-Methoden

  • Kombination von Modellen und Verfahren

  • Einbettung in Produktivsysteme

  • Konzeptionierung von neuen KI-Anwendungen im Fachbereich 



KI-Manager/in (16 TE)
In diesem vertiefenden Modul der WIFI KI-Akademie haben Sie Gelegenheit Ihr Profil mit dem Titel "KI-Manager" abzurunden. Aufbauend auf den gesammelten Kompetenzen im Rahmen des KI-Basiskurses sowie des KI-Anwendermoduls erarbeiten Sie einen KI-Anwendungsfall. Der Fokus liegt dabei auf Managementaufgaben, die im Zuge von KI-Projekten gefordert sind. Die beiden Seminartage dienen zur Konzeptionierung, während die konkrete Ausarbeitung des Projekts außerhalb der Präsenzeinheiten erfolgt. Die WIFI KI-Experten begleiten Sie online bei Ihrer Arbeit mit der WIFI-Lernplattform. 

Der Fokus liegt bei dieser Spezialisierung auf:

  • Wissen über Leistungen und Potentiale

  • Einschätzung von Anwendbarkeit

  • Wissen über Herausforderungen der neuen Technologie

  • Wie organisiert man KI/ML-Anwendungen in einer Firma?

 

Lehrgangsleitung der WIFI KI-Akadmie

Dietmar Millinger ist IT-Enthusiast mit Erfahrung als Gründer, Geschäftsführer und CTO im Bereich von Embedded Systems in der Automobilindustrie. Er hat Informatik studiert und an der Technischen Universität Wien promoviert. Nach 12 Jahren in der Automobilindustrie bei DECOMSYS und Elektrobit trat er wieder in den Start-up-Markt ein, was zu einer aktiven Beteiligung an twingz und GREX Professional Makers führte. Als Teil seiner Arbeit für twingz arbeitet er an Machine Learning und Deep Learning Projekten. GREX Professional Makers unterstützt Kunden bei der Entwicklung und Prototypisierung innovativer Ideen. 

Ein starkes persönliches Interesse gilt der KI und dem Verständnis von Bewusstsein, da diese Themen in naher Zukunft grundlegende Veränderungen für unsere Gesellschaften versprechen.
Er arbeitet als Dozent an der FH Hagenberg und unterrichtet Verteilte Echtzeitsysteme sowie Machine Learning. Seit 2017 unterrichtet er auch an der FH St. Pölten und FH Technikum Wien. 

Zudem ist Dietmar Millinger Gründungsmitglied von AI Austria.
AI Austria sind ein unabhängiger gemeinnütziger Think Tank und eine Plattform, die den Wissensaustausch, die Forschung, Anwendung, Lehre, den offenen Diskurs und die Meinungsbildung sowie die Schaffung und Weiterentwicklung sozialer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen für künstliche Intelligenz in Österreich fördern, koordinieren und organisieren will. Sie verfolgen dieses Ziel auf wissenschaftlicher, technologischer, wirtschaftlicher, sozialer, ethischer und gesellschaftlicher Ebene.


 

Trainer im Spezialmodul "KI-Manager"

Clemens Wasner ist CEO von EnliteAI, einem auf die Anwendung von AI spezialisierten Unternehmen aus Wien, und Gründer von AI Austria, einem unabhängigen Thinktank, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das Land Österreich im Bereich der Applied AI als Vorreiter zu etablieren. Davor war er über 10 Jahre in der internationalen Unternehmensberatung tätig und hat u.a. als Partner das Asiengeschäft von Tokyo aus betreut.

  • Branchenprofis, die in ihrem Fachbereich über gute Ausbildung und erste KI-Kenntnisse verfügen

  • Personen, die eine Höherqualifizierung in dem zukunftsweisenden Thema KI anstreben


 

JAHR: 9