Spritzguss - Füllstudie und Diagnose Spritzguss - Füllstudie und Diagnose
Spritzguss - Füllstudie und Diagnose

Kurz und bündig energieeffiziente und qualitätsbewusste Produktion an der Spritzgussmaschine lernen.

2 Kurstermine
06.10.2021 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI St. Pölten
Nicht verfügbar
320,00 EUR

Mi 8.00-16.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 43007011

Mi 8.00-16.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 43007021

Spritzguss - Füllstudie und Diagnose

Nach entsprechender Vorbereitung, auf Basis der geometrischen Daten von Produkten und Werkzeugen, bestimmen Sie die vorläufigen Parameter für den Spritzgussprozess. Durch die nachfolgende Füllstudie, inklusiver Diskussion der Ergebnisse, können Sie durch geeignete Parametervariationen den optimalen Spritzprozess finden.
Viele wesentliche Erkenntnisse, wie z.B. Lufteinschlüsse und eventuelle unerwünschte Bindenähte lassen sich erkennen und durch die geeignete Parameterwahl beeinflussen.
Sie dokumentieren die Ergebnisse und bereiten die Produktion für eine qualitative Serienfertigung vor, indem Sie im abschließenden Schritt die Zykluszeit und Optimierung bei prozesssicherer Endformung beachten. 

Nach diesem Kurs sind Sie in der Lage eine korrekte Füllstudie durchzuführen, qualitätsrelevante Parameter anzupassen und die Maschine energieeffizient einzustellen.

  • Werkzeugtechnik
  • Prozessparameter
  • Umschaltmöglichkeiten
  • Prozessoptimierung
  • Heißkanalanwendung

Kunststofftechniker, Kunststoffformgeber, Anlernkräfte, Lehrlinge und Personen mit Grundkenntnissen in der Kunststofftechnik und im Spritzgussverfahren

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 1