https://www.noe.wifi.at/54351x

Ihr zweiter Schritt zum Bilanzbuchhaltungszeugnis!

Der Vorbereitungslehrgang auf die Bilanzbuchhaltungsprüfung ist der Abschlussbereich für angehende Bilanzbuchhalter/Innen. Dieser Lehrgang bereitet Sie mit den Themen rund um die Bilanzierung, Kostenrechnung sowie das notwendige Fachwissen zum Steuerrecht auf die Ausübung des Berufsbildes der Bilanzbuchhalter/Innen vor. In den unterschiedlichen Lehreinheiten werden sämtliche Themen im Bereich der Bilanzierung gelehrt.
 
Bilanzierung und Buchhaltung
 
Hier liegt der Schwerpunkt sowohl in der Bilanztheorie als auch in der Bilanzerstellung. Nach Abschluss des Vorbereitungslehrgangs auf die Bilanzbuchhalterprüfung verfügen Sie über das notwendige Wissen, Bilanzen nach aktuellem Steuerrecht zu erstellen, die notwendigen Abschlussarbeiten durchzuführen, und mit entsprechender Bilanzanalyse und Bilanzprüfung der Führungsebene wertvolle Daten zur Verfügung stellen zu können. 
 
Kostenrechnung
 
Im Berufsalltag eines Bilanzbuchhalters spielt auch der Bereich der betrieblichen Kostenrechnung sehr oft einen wesentlichen Faktor. Viele Unternehmen nutzen bereits die Vorteile einer aussagekräftigen Kostenrechnung. In diesem Fall ist es ein Teilbereich der Aufgaben eines Bilanzbuchhalters mithilfe von Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnungen der Führungsebene wertvolle Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Im Vorbereitungslehrgang auf die Bilanzbuchhaltungsprüfung werden Ihnen hier Instrumente der Kostenrechnung sowie traditionelle Verfahren gelehrt um diese später in ihrem Beruf einsetzen zu können.
 
Rechtsschulungen im Zuge der Bilanzbuchhalterausbildung
 
Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Lehrganges betrifft auch die Übermittlung von Rechtsgrundlagen. Neben dem Steuerrecht, welches sich hier hauptsächlich mit Einkommenssteuer und Körperschaftssteuer auseinandersetzt, werden im Lehrgang auch wichtige Bereiche wie Bürgerliches Recht, sowie Handelsrecht und Verfahrensrecht gelehrt. Rechtliches Fachwissen zu den jeweiligen Unternehmensformen, Grundzüge aus Konkurs- und Ausgleichsrecht sowie aus dem Zivilprozessverfahrens fallen hier ebenfalls in die Lehrbereiche.
 
Kapitalverkehr
 
Zum Themenbereich Kapitalverkehr wird den angehenden Bilanzbuchhalter/Innen Fachwissen zum Geld- und Kapitalmarkt vermittelt. Dabei zählt sowohl die ordnungsgemäße Durchführung des Zahlungsverkehrs, als auch Grundzüge der optimalen Unternehmensfinanzierung zu den Lerninhalten.
 
Voraussetzung für den Lehrgang zur Bilanzbuchhaltungsprüfung
 
Voraussetzung für das Ablegen der Prüfung zum Bilanzbuchhalter/In ist die Absolvierung dieses Vorbereitungslehrganges auf die Bilanzbuchhaltungsprüfung sowie die bereits erfolgreich abgelegte Buchhaltungsprüfung. Dies setzt den Lehrgang auf die Buchhaltungsprüfung voraus. Des weiteren benötigen Sie den Nachweis von drei Jahren Praxis im Rechnungswesen. Sind diese Voraussetzungen bereits erfüllt, können Sie das Zeugnis nach neuester Prüfungsordnung erwerben. Das Zeugnis der Bilanzbuchhaltungsprüfung weist Sie als Fachexperte bzw. Fachexpertin in der Finanzbuchhaltung aus!

Beachten Sie auch die Möglichkeit, diverse Förderungen in Anspruch zu nehmen und so den Teilnahmebeitrag zu reduzieren. Über die Voraussetzungen informieren Sie die jeweiligen Förderstellen.

Bilanzierung und Buchhaltung (schriftlich und mündlich):

  • Verbuchung von laufenden Geschäftsfällen und Sonderfällen wie Finanzierungsbuchungen und Gründungsbuchungen
  • Bilanztheorie und ihre Auswirkung auf Bilanzgliederung und Bilanzbewertung
  • Aufstellung praktischer Bilanzen bei den verschiedenen Unternehmungsformen unter Ausnutzung der Wahlrechte des Handels- und Steuerrechts
  • Bilanzanalyse
  • Bilanzprüfung und Bilanzpublizität
  • Bilanz als Führungsmittel insbesondere Plan- und Prognosebilanz
Kostenrechnung (schriftlich und mündlich):
  • Kostenrechnungstheorie und traditionelle Verfahren der Kostenrechnung
  • Plankostenrechnung
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Programmierungskalküle und Grundzüge des Operations Research (OR)
Bürgerliches Recht, Handels- und Verfahrensrecht (mündlich):
  • Ges.m.b.H.-, Aktien- und Genossenschaftsrecht
  • Grundzüge des Konkurs- und Ausgleichsrechts
  • Grundzüge des Zivilprozessverfahrens
  • Erbrecht
Steuerrecht (mündlich):
  • Einkommen-, Körperschaftssteuerrecht, sonstige für den Betrieb wichtige Steuergesetze
  • Steuerverfahrensrecht insbesondere BAO und Finanzstrafrecht
Kapitalverkehr (mündlich):
  • Geld- und Kapitalmarkt
  • Durchführung des Zahlungsverkehrs
  • Kaufvertragsklausel
  • Finanzierungsmittel und Finanzierungsvorgänge
  • Grundzüge optimaler Unternehmensfinanzierung

alle, die gerne im Bereich der Finanzbuchhaltung tätig sein möchten. In diesem Lehrgang erhalten Sie das notwendige Know-how rund um die Bereiche der Bilanzierung sowie des Steuerrechts. Der Schritt zum Bilanzbuchhalter ist eine perfekte Weiterbildungsmöglichkeit für geprüfte Buchhalter.

Zeichenerklärung
Förderungsmöglichkeit

Zeugnis

Wissensgarantie