Akademischer Lehrgang Produktdesign Akademischer Lehrgang Produktdesign
Akademischer Lehrgang Produktdesign

Das Produkt im Zeitalter des Digitalen!
Berufsbegleitender akademischer Lehrgang – 3 Semester

1 Modul
07.03.2022 - 16.07.2022 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
2 200,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 205 Lehreinheiten (ca. 11,0 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 21026011

Akademischer Lehrgang Produktdesign

Durch die Digitalisierung ändern sich gravierend die Bedingungen in der Industrieproduktion und im Handwerk. Es entstehen neue Produktionstechniken, neue Formen der Arbeitsorganisation – und neue Möglichkeiten der Vermarktung. Gleichzeitig ergeben sich durch den technischen Fortschritt neue Chancen, eigenständige Design-Visionen effizient umzusetzen. Der Universitätslehrgang »Produktdesign« reagiert auf diese Entwicklungen und bietet seinen Teilnehmer/innen das Rüstzeug für professionelle Produktgestaltung im Zeitalter des Digitalen.
Der akademische Lehrgang wird in Kooperation mit der New Design University angeboten.
 
ANALOGES UND DIGITALES DESIGN VERBINDEN
Der Lehrgang vermittelt Ihnen die notwendigen Kompetenzen in der Gestaltung, der Umsetzung und im Produktionsmanagement. Er bietet ihnen die Gelegenheit, Ihre individuellen gestalterischen und kreativen Fähigkeiten herauszuarbeiten und in praktischen Aufgaben sofort zu erproben. Im Fokus steht dabei der Zusammenhang von neuen und traditionellen Formen der Produktion und Gestaltung. Die Teilnehmer/innen erwerben sowohl handwerkliche Kompetenzen als auch Kenntnisse der digitalen Entwurfsmethoden. In ihrer zukünftigen Designpraxis können sie daher beides anwenden und analoges Handwerk mit digital gesteuerten Werkzeugen kombinieren. Dies bringt den Vorteil, selbstständig und unabhängig gestalten und produzieren zu können – und Produkte in Kleinserien oder auch Einzelstücke kostengünstig herzustellen.
 
GESTALTUNG, TECHNIK, WIRTSCHAFT
Heutiges »Produktdesign« ist viel mehr als bloße Formgebung – es beinhaltet auch Fragen der Funktionalität, der Technologie, der wirtschaftlichen aber auch gesellschaftlichen Relevanz. Die Teilnehmer/innen des Lehrgangs beschäftigen sich daher auch mit materialgerechter Anwendung von Werkstoffen und Technologien und sollen sich kritisch mit Produktdesign auseinandersetzen – vor allem in Bezug auf Nachhaltigkeit. Sie stellen die Bedürfnisse der Nutzer/innen in den Vordergrund, behalten dabei jedoch d    en Überblick über die technische Machbarkeit und die Vermarktung: Sie lernen, Businesspläne und Kalkulationen zu erstellen, erarbeiten technische Konzepte und beachten auch rechtliche Fragen (Patent- und Urheberrecht).
Nach dem Abschluss des Lehrgangs sind die Absolventinnen und Absolventen imstande, verschiedene Produkte des täglichen Gebrauchs zu visualisieren und gestalten, den Entwurfs- und Produktionsprozess zu managen, sowie die Vermarktung mitzubestimmen. Die Anwendungsbereiche sind zahlreich: von Consumer Electronics und smarten Produkten (z. B. Beleuchtung und Audio), über Haushaltsbedarf, Möbeln, bis hin zur Robotik (wie z.B. Mährobotern) und kompakten Industriegütern.

Weitere Informationen online unter www.ndu.ac.at/studium/lehrgaenge/produktdesign/

Offizielle Anmeldung über den Kooperationspartner: Anmeldung Produktdesign NDU

Grundkenntnisse

  • Darstellung
  • Experimentelle Plastik
  • Handwerk und Technologie
  • Produktionstechnologien
 
Kreativität
  • Produktdesign I-III
 
Kulturwissenschaft
  • Design und Kultur
  • Theorie und Methodik
  • Designstrategien
 
Management
  • Management Basics
  • Entrepreneurship
  • Rechtskunde
 
Technologie
  • Materialkunde I-III
  • CAD I-II
  • Digital Manufacturing
  • Adobe Creative Suite
DI (FH) Daniel Zeisner

Daniel Zeisner gründete 2017 das Designstudio ZEISNER Design für Produkt-, Schmuck- und Interior-Design mit Hauptsitz in Wien. Er ist seit fünfzehn Jahren ein erfolgreicher Designer im Schmuck-, Produkt- und Interior Design und hat für bekannte Marken wie Mercedes-Benz, Nespresso oder Swarovski entworfen. Daniel Zeisner hat an der Universität für Angewandte Kunst studiert und sein Design Studium an der FH Joanneum in Graz abgeschlossen. Neben seiner Tätigkeit an der NDU unterrichtet er regelmäßig an anderen Hochschulen Design mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und neuen Technologien.

  • Absolvent/innen von Handwerksausbildungen (Gesellen, Meister)
  • HTL-Absolvent/innen und Maturant/innen mit handwerklicher und/oder gestalterischer Kompetenz
  • Absolvent/innen von (Fach)Hochschulen aus Bereichen wie z.B. Technologie, Möbelbau, Nachhaltigkeit und Produktmanagement
  • Designer/innen, die sich Kompetenzen im Bereich Produktdesign aneignen möchten
  • Design- und Handwerksaffine aus unterschiedlichen Branchen
  • Absolvent/innen der New Design University, die sich in dem Bereich spezialisieren möchten

Zugangsvoraussetzungen:
  • Reifeprüfung (Matura, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung) ODER Lehrabschluss mit einer mindestens 2-jährigen
  • BerufserfahrungAufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung
  • Mindestalter von 18 Jahren

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 1