Akademischer Lehrgang Design Thinking &  Innovation Akademischer Lehrgang Design Thinking &  Innovation
Akademischer Lehrgang Design Thinking & Innovation

Innovationsmodelle für eine immer komplexere Welt
 Berufsbegleitender akademischer Lehrgang – 1 Studienjahr  

1 Modul
Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter +43 2742 851-20000 an. Wir beraten Sie gerne!

15.09.2021 - 15.01.2022 Tageskurs
Präsenzkurs
Zentrum für Technologie und Design
3 000,00 EUR

Kursdauer: 165 Lehreinheiten (ca. 9,5 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 21107011

Akademischer Lehrgang Design Thinking & Innovation

Der akademische Lehrgang »Design Thinking & Innovation« vermittelt die Methoden, um innovative PRODUKTE, DIENSTLEISTUNGEN, PROZESSE oder GESCHÄFTSMODELLE zu entwickeln – und behält gleichzeitig den Menschen und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt. Er befähigt seine Teilnehmer/innen, neue Impulse rasch umzusetzen und die Innovationen in ihrem Unternehmen zu beschleunigen.
 
EFFIZIENTE, MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN

Design-Thinking ist ein menschzentrierter Zugang zu Innovation, der einen Werkzeugkoffer von Designern und Designerinnen beinhaltet, um die Bedürfnisse von Menschen durch Produkte, Dienstleistungen, Prozesse oder Geschäftsmodelle zu befriedigen, die Möglichkeiten durch die Nutzung unterschiedlichster Technologien zu erkennen und nutzen, den Entwicklungsprozess zu gestalten und zu steuern und somit letztendlich zum geschäftlichen Erfolg von Neuerungen beizutragen.
Ziel des Lehrgangs ist es, mit der Methode Design-Thinking Instrumente und Methoden zu erlernen, mit der Aufgabenstellungen und Herausforderungen für die Schaffung innovativer Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Geschäftsmodelle erkannt, beschrieben, gelöst, getestet und implementiert werden können. Das iterative Vorgehen sowie die menschzentrierte Entwicklung stehen dabei im Mittelpunkt.
Design-Thinking hat zwei große theoretische Säulen: die iterative, agile Vorgehensweise ganz nahe am Kunden sowie die Nutzung der Kreativität durch transdisziplinäre Teams aus dem eigenen Unternehmen sowie von außerhalb. Dies bildet sich auch in dem akademischen Lehrgang Design Thinking & Innovation ab: durch die Abfolge der Lehreinheiten ebenso wie durch die Zusammensetzung des Teams von Trainerinnen und Trainern aus verschiedenen Domänen und Spezialbereichen. Der Lehrgang wird überwiegend in deutscher Sprache durchgeführt, einige Lehrveranstaltungen werden auf Englisch abgehalten, ebenso wird es eine Mischung von Präsenz- und Onlineunterricht geben – dies ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die höchstmögliche Flexibilität. Während des gesamten Lehrgangs wird an Praxisbeispielen gearbeitet – dies sichert den maximalen Wissenstransfer.

Weitere Informationen online unter https://www.ndu.ac.at/studium/lehrgaenge/design-thinking-und-innovation/

Offizielle Anmeldung über den Kooperationspartner: Anmeldung Design Thinking NDU

GRUNDLAGEN INNOVATION, KREATIVITÄT, GESTALTUNG

  • Innovations-Management
  • Kreativität und Kreativitätstechniken
 
GRUNDLAGEN DESIGN UND USER EXPERIENCE
  • Design entdecken und Design leben – Grundlagen des Design Thinkings
  • User Experience und Interface Design
 
INNOVATION, DIGITALISIERUNG, VERÄNDERUNGSBEDARF
  • Digitale Disruption und Geschäftsmodell-Innovation
 
ENTREPRENEURSHIP
  • Entrepreneurship und Intrapreneurship
 
DESIGNTHINKING PHASEN 1 & 2 (EMPATHIZE & DEFINE)
  • Ausgangslage und Kundenbedürfnisse, Requirements Engineering – Empathize
  • Problemdefinition (Point-of-View) und Designraum – Define
  • Lösungsräume und Suchfelder
 
DESIGN THINKING PHASE 3: IDEENFINDUNG – IDEATE
  • Ideengenerierung, -bewertung und -auswahl
 
DESIGN THINKING PHASE 4 & 5: PROTOTYPE & TEST
  • Analoge und digitale Prototypen
  • Hypothesentest und -adaption
 
DESIGN THINKING CHALLENGE
  • Gruppenarbeit in interdisziplinären Teams

Mag. Michael Dell

Michael Dell ist seit mehr als 25 Jahren Innovationsberater für Produktentwicklung, Service Design, Geschäftsmodell-Innovation, Prozess Design und digitale Transformation. Er berät mittlere und große Unternehmen im In- und Ausland ebenso wie er Regierungen beim Aufbau von entsprechenden Programmen unterstützt. Er ist Lektor an mehreren in- und ausländischen Universitäten und Autor diverser relevanter Fachartikel zum Thema. Er ist Präsident der Austrian Society for Usability and User Experience, Fellow der ISPIM (International Society for Professional Innovation Management), MIT zertifizierte Design Thinker und Leiter diverser Aktivitäten EU-weit zum Thema digitale Transformation.

  • Innovations-Manager/innen (mittlere und größere Unternehmen)
  • F&E-Manager/innen (mittlere und größere Unternehmen)
  • Unternehmer/innen (auch aus kleineren oder mittleren Unternehmen; EPUs)
  • Mitarbeiter/innen aus den Bereichen F&E und Innovation (mittlere und größere Unternehmen)
  • Mitarbeiter/innen im Bereich Produktmanagement, Change- und Prozessmanagement, Organisationsentwicklung (mittlere und größere Unternehmen)
  • Start-Ups (auch kleinste und kleine Unternehmen, EPUs)
  • Consultants (auch EPUs)
  • Policy Makers und Mitarbeiter/innen von Regierungs- und Vertretungsorganisationen

Zugangsvoraussetzungen:
  • Reifeprüfung (Matura, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung) ODER Lehrabschluss mit einer mindestens 3-jährigen Berufserfahrung
  • Lebenslauf, einschließlich Angaben zu Sprachkenntnissen
  • Motivationsschreiben
  • Aufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung
  • Mindestalter von 18 Jahren

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 1