Sachkundenachweis im Umgang mit Giften
34
Sachkundenachweis im Umgang mit Giften

Der positive Abschluss dieses Seminars sowie die Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses im Ausmaß von mindestens 8 Stunden gelten als Sachkundenachweis, der Voraussetzung zur Erlangung einer Giftbezugsbewilligung gemäß § 42 Absatz des Chemikaliengesetzes 1996 idgF ist.

1 Kurstermin
11.03.2022 - 25.03.2022 Tageskurs
Blended Learning Kurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
760,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo, Mi 13.00-17.00, Fr 8.00-16.30 Praxis: 25.03.2022 in der HLUW Yspertal
Kursdauer: 24 Lehreinheiten (ca. 12,0 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 32700021
08.10.2021 - 22.10.2021 Tageskurs
Blended Learning Kurs
WIFI Mödling
760,00 EUR

Mo, Mi 13.00-17.00, Fr 8.00-16.30 Praxis: 22.10.2021 in der HLUW Yspertal
Kursdauer: 24 Lehreinheiten (ca. 12,0 pro Woche)
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 32700011

Sachkundenachweis im Umgang mit Giften

In diesem Seminar eignen Sie sich die erforderlichen Kenntnisse im Hinblick auf den sachgemäßen und sicheren Umgang mit Giften laut § 4 der Giftverordnung 2000 an. Gemäß dieser Rechtsvorschrift sind nur mehr jene Personen zum Giftbezug berechtigt, die eine in der Anlage 4 der Verordnung geregelte Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.
 
Von dieser Regelung ausgenommen sind Absolvent/innen der folgenden Studienrichtungen:

  • Medizin
  • Veterinärmedizin
  • Pharmazie
  • Chemie sowie Technische Chemie (einschließlich Lehramt)
  • Lebensmittel- und Biotechnologie
sowie Absolvent/innen in:
  • Biologie oder Chemie einschlägiger mittlerer und höherer Ausbildungen
Im Teilnahmebeitrag ist ein einmaliger kostenloser Prüfungsantritt enthalten.

1. Grundlagen der Physik und Chemie

  • Aggregatzustände
  • Lösungen (Konzentrationsangaben in Volumsprozent, Masseprozent, Mol)
  • Dissoziation und pH-Wert von Lösungen
  • Besondere physikalisch-chemische Eigenschaften (Flammpunkt, Brennbarkeit, Explosivität)
2. Grundlagen der Toxikologie
  • Dosis-Wirkungs-Beziehung (insbes. LD50- und LC50-Wert)
  • Expositions- und Aufnahmeformen
  • Toxikrokinetik und Toxikodynamik
  • Toxische Wirkungen
  • Auswirkungen chemischer Stoffe auf die Umweltmedien (Anreicherung, Persistenz, Abbaubarkeit)
3. AnwenderInnen-Schutz
  • Risiko und Gefährdungspotential
  • Grundlagen des Arbeitnehmerschutzes
  • Umgang mit gefährlichen Chemikalien: Persönliche Schutzmaßnahmen und Erste Hilfe Maßnahmen
  • Umgang mit gefährlichen Chemikalien im Betrieb: Vorsichtsmaßnahmen und Verhalten bei Einkauf, Lagerung, Entsorgung und Transport gefährlicher Chemikalien
  • Schutz besonders gefährdeter Personengruppen (Schwangere, Minderjährige)
4. Informationsquellen
  • Kennzeichnung gefährlicher Stoffe und Zubereitungen (Gefahrensymbole und Gefahrenbezeichnungen H-Sätze, P-Sätze)
  • Sicherheitsdatenblatt
  • Grenzwerte (MAK-Werte, TRK-Werte, MIK-Werte)
  • Auskünfte im Vergiftungsfall
5. Gesetze und Vorschriften
  • Chemikaliengesetz und Chemikalienverordnung (insbes. Sorgfaltspflicht, Einstufung, Kennzeichnung, Verpackung)
  • Besondere giftrechtliche Bestimmungen (insbes. Aufzeichnungspflichten, Giftschrank, …)
  • relevante Bestimmungen des Abfallwirtschaftsgesetzes (AWG)

Personen

  • die Gifte verwenden und mit Giften umgehen
  • die eine Giftbezugsbewilligung benötigen
  • die die Tätigkeit des/der Giftbeauftragten ausüben sollen
Für folgende Absolvent/innen ist dieses Seminar nicht zwingend zur Erlangung einer Giftbezugsbewilligung erforderlich
  •  Studium der Medizin / Veterinärmedizin / Pharmazie / Chemie / Technische Chemie / Lebensmittel- und Biotechnologie / Biologie
  • Universitäre Ausbildung in Toxikologie
  • HTL für Chemie
  • Chemieingenieurwesen
  • Kolleg für Chemie
  • Chemie-Fachschule
  • Diplomstudium Hauptschullehrer/in in Physik/Chemie
  • Berufsausbildung als Chemielaborant/in oder Chemieverfahrenstechniker/in
  • Werkmeisterschule für technische Chemie und Umwelttechnik

Tipp: Nutzen Sie diesen Kurs zur Auffrischung Ihrer Kenntnisse!

Wir bieten dieses Thema auch:

  • Exklusiv für Ihr Unternehmen/Ihre Organisation
  • Absolut praxisnah - punktgenau auf Ihre Anforderungen ausgerichtet
  • Zeitlich, örtlich und inhaltlich flexibel

jetzt anfragen: E-Mail: fit@noe.wifi.at

Hier gibt es weitere Infos:
Firmen-Intern-Training

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 1