Lehrgang Instandhaltungsmanagement

Investitionen in Maschinen und Anlagen sind die Basis für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. 
Daher muss in einer modernen Instandhaltung auch die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund stehen.

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter +43 (0) 2742 851 20000 an. Wir beraten Sie gerne!

Gewählte Veranstaltung
13.01.2023 - 04.02.2023 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI St. Pölten
Zinslose Teilzahlung: 2 x 1 125,00 EUR
Einmalzahlung: 2 250,00 EUR

Fr, Sa 8.00-16.00 Prüfung: 4.2.2023, Sa 8.00
Kursdauer: 62 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 33702012

Lehrgang Instandhaltungsmanagement

Maximale Verfügbarkeit von Maschinen, Anlagen oder Gebäuden zu geringsten Kosten, das ist heute die Herausforderung an alle Führungskräfte in der Instandhaltung. Um das zu erreichen, braucht man nicht nur eine solide technische Ausbildung, sondern auch Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Organisation, Logistik, Betriebswirtschaft, technisches Controlling, Recht.

Absolventinnen/Absolventen dieses Lehrgangs vertiefen ihre Kompetenzen in allen relevanten Bereichen der Instandhaltung, und haben zudem die Möglichkeit sich nach erfolgreicher Prüfungsteilnahme die erworbene Zusatzqualifikation mit einem anerkannten WIFI-Zertifikat bestätigen zu lassen.

Die Kernthemen "Methoden/Techniken/Strategien", "Technisches Controlling" sowie "Prozesse und Werkzeuge" sind mit dem Fokus auf eine rasche praktische Anwendung konzipiert, sodass Sie dieses Wissen effektiv im eigenen Unternehmensumfeld umsetzen können. Für Führungskräfte und Schlüsselpersonen aus den Bereichen Instandhaltung, Produktion, Arbeitsvorbereitung oder Facility Management bietet der Abschluss dieses Lehrgangs mit dem Titel "Instandhaltungs-Manager/in" die idealen Voraussetzungen den Lebenslauf um eine aussagekräftige Komponente zu erweitern.

Modul 1: Grundlagen

  • Begriffe und Teilgebiete der Instandhaltung

  • Wirtschaftliche Bedeutung und typische Schwachstellen

  • Organisations- und Managementkonzepte (Anlagenwirtschaft, Lean und Value-added Maintenance,...)

  • Typische Aufbauorganisationen in der Instandhaltung

  • Change Management (Steuerung von Veränderungsprozessen)

  • Wichtige rechtliche Aspekte mit Beispielen


Modul 2: Methoden, Techniken und Strategien

  • Strategien der Instandhaltung

  • Schwachstellenanalyse (Schadensforschung, Rationalisierungsreserven,...)

  • Aktuelle Methoden und Techniken in der Instandhaltung (Predictive Maintenance)

  • Ersatzteilwesen

Praxisbeispiele verknüpfen das theoretische Wissen mit der praktischen Anwendung.

Modul 3: Technisches Controlling

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Instandhaltung

  • Investitionsrechnung als Grundlage für Entscheidungen

  • Instandhaltungs-Controlling

  • Outsourcing (Begriffe, Formen, Ziele,...)

Die Diskussion von Fallbeispielen rundet den theoretischen Input ab.

Modul 4: Prozesse und Werkzeuge

  • Instandhaltung 4.0 (Big Data)

  • Aufbau und Funktionsweise eines Wartungs- und Inspektionssystems sowie des Auftragswesens

  • Praktische Einführung von Instandhaltungs-Software

Der Abschluss

  • Schriftliche Abschlussprüfung über die Ausbildungsinhalte der Module 1 - 4

Nach erfolggreicher Teilnahme und Prüfung erhalten Sie ein anerkanntes WIFI-Zeugnis mit dem Titel "Instandhaltungs-Manager/in", worauf die erworbenen Kompetenzen detailliert angeführt sind.

leitende Mitarbeiter/innen aus den Bereichen:

  • Instandhaltung
  • Technik
  • Produktion
  • Arbeitsvorbereitung
  • Facility Management
  • (technisches) Controlling
... Mitarbeiter/innen aus diesen Fachbereichen, die sich auf ihren nächsten Karriereschritt vorbereiten wollen.

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 2