Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten - Modul 2
226
Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten  - Modul 2

Dieses Seminar ist als Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten gemäß § 43 Arbeitsstättenverordnung, § 13 NÖ Feuerwehrgesetz 2015 und der technischen Richtlinie Vorbeugender Brandschutz - TRVB 117 O anerkannt.

8 Kurstermine
30.11.2021 - 01.12.2021 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI Gmünd
Logo für Durchführungsgarantie
Verfügbar
410,00 EUR
Ansicht erweitern

Di, Mi 8.30-17.30
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Weitraer Straße 44
3950 Gmünd

Kursnummer: 33770051

Di, Mi 8.30-17.30
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Leopold-Maderthaner-Platz 1
3300 Amstetten

Kursnummer: 33770061

Di, Mi 8.30-17.30
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 33770041

Di, Mi 8.30-17.30
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 33770071

Di, Mi 8.30-17.30
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Pater Helde-Straße 19
2130 Mistelbach

Kursnummer: 33770091
21.09.2021 - 22.09.2021 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI Mödling
Logo für Durchführungsgarantie
410,00 EUR

Di, Mi 8.30-17.30
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 33770011

Di, Mi 8.30-17.30
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 33770021

Mi, Do 8.30-17.30
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 33770031

Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten - Modul 2

Brandschutzbeauftragte sind geschulte Organe, die mit der Umsetzung und Kontrolle brandschutztechnischer Maßnahmen in Betrieben betraut sind. Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen Prüfung (MC-Test) im Anschluss an den letzten Seminartag ab. Bei bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis sowie einen entsprechenden Eintrag in ihren Brandschutzpass. Nach Abschluss dieses Seminars und nach Absolvierung der allenfalls erforderlichen Brandschutztechnikseminare und nutzungsbezogenen Seminare sind Sie berechtigt, die Funktion des Brandschutzbeauftragten eigenverantwortlich auszuüben.

Die Kosten für den ersten vorgegebenen Prüfungstermin sind im Teilnahmebeitrag inkludiert.

Hinweis: Gemäß TRVB 117 O können für Brandschutzbeauftragte weitere Brandschutztechnik-Seminare und/oder nutzungsbezogene Seminare verpflichtend sein.

Zur Verlängerung der Gültigkeit der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten sind Sie verpflichtet in Abständen von längstens 5 Jahren an anerkannten Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

  • Fachliches Grundwissen über die Aufgaben des Brandschutzbeauftragten
  • Brandverhalten von Bauprodukten und Baustoffen
  • Feuerwiderstand von Bauteilen
  • Organisatorischer Brandschutz
  • Technische Brandschutzeinrichtungen
  • Straf- und zivilrechtliche Aspekte im Bereich des Brandschutzes
  • Grundwissen über Brandgefahren und Zündquellen
Die Vortragenden bei den WIFI-Brandschutzseminaren sind Sachverständige und Brandschutzexperten der NÖ Landesstelle für Brandverhütung und des NÖ Landesfeuerwehrverbandes.

Voraussetzung für den Besuch der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten ist die Ausbildung zum Brandschutzwart.

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 1