Gefahrgutbeauftragte - Allgemeiner Teil und Transport auf der Straße
Gefahrgutbeauftragte -  Allgemeiner  Teil und Transport auf der Straße

Die Ausbildung des WIFI NÖ entspricht den Richtlinien des § 11 Gefahrgutbeförderungsgesetz und endet mit einer behördlich anerkannten Abschlussprüfung.

Anrufen
3 Kurstermine
25.11.2019 - 28.11.2019 Tageskurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
980,00 EUR
zzgl. Prüfungsbeitrag:   130,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo-Do 8.00-17.00 Prüfung: 29.11.2019, Fr 8.00
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 37511039

Mo-Do 8.00-17.00 Prüfung: 20.3.2020, Fr 8.00
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 37511049

Do-Sa 8.00-17.00 Prüfung: 28.4.2020, Di 8.00
Kursdauer: 36 Lehreinheiten (ca. 28,0 pro Woche)
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 37511029
26.09.2019 - 05.10.2019 Tageskurs
WIFI Mödling
980,00 EUR
zzgl. Prüfungsbeitrag:   130,00 EUR

Do-Sa 8.00-17.00 Prüfung: 8.10.2019, Di 8.00
Kursdauer: 36 Lehreinheiten (ca. 28,0 pro Woche)
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 37511019

Gefahrgutbeauftragte - Allgemeiner Teil und Transport auf der Straße

Unternehmen, Betriebe oder Behörden, die mit Gefahrgut umgehen, Gefahrgut verpacken, befüllen, kennzeichnen, beladen, versenden oder selbst auf der Straße, Schiene oder auf Wasserstraßen befördern, benötigen qualifizierte Personen als Sicherheitsberater/innen für die Gefahrgutbeförderung.
Sie erhalten in diesem anerkannten Lehrgang die nach dem Gefahrgutbeförderungsgesetz notwendige rechtliche und technische Ausbildung.

Diese Grundausbildung ist mit dem 'Besonderen Teil Straße' kombiniert und inkludiert ebenfalls die Prüfungsvorbereitung. Laut VO ist für eine Prüfungszulassung eine Anwesenheit von 100 % erforderlich.

Beachten Sie auch die Möglichkeit, diverse Förderungen in Anspruch zu nehmen und so den Teilnahmebeitrag zu reduzieren. Über die Voraussetzungen informieren Sie die jeweiligen Förderstellen.

Sie erwerben in diesem Seminar das notwendige Wissen für die praktische Tätigkeit als Gefahrgutbeauftragter.
Dieses umfasst:

  • Aufgaben Gefahrgutbeauftragte/r
  • Rechts- und Verwaltungsvorschriften (ADR, GGBG, GGBV)
  • Klassifizierung gefährlicher Güter
  • Verpackungsvorschriften 
  • Versandarten und Abfertigungsbeschränkungen
  • Vorsichtsmaßnahmen beim Zusammenladen
  • Mitzuführende Papiere
  • Überwachungspflichten
  • Praxisbeispiele

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, das in allen ADR-Mitgliedstaaten gültig ist. Mit diesem Zertifikat erwerben Sie die Berechtigung in Österreich und in allen ADR-Mitgliedstaaten als Externer Berater für Gefahrguttransporte tätig zu werden. Neben einem allgemeinen Teil muss je nach Beförderungsart (Straße, Schiene) ein besonderer Ausbildungsteil absolviert werden.

  • Führungskräfte und Mitarbeiter/innen von allen Unternehmen deren Tätigkeit die Beförderung gefährlicher Güter auf Straße, Schiene oder Binnenwasserstraßen umfasst.
  • Unternehmen, die selbst nicht befördern, sondern "nur" im Zusammenhang mit Beförderungen Be- oder Entladen.
Von der Verpflichtung zur Bestellung und Benennung einer/eines Gefahrgutbeauftragten sind lediglich Unternehmen, Organisationen und Personen ausgenommen, die ausschließlich Sendungen mit begrenzten Mengen befördern, be- oder entladen:
  • Sendungen mit Versandstücken nach den Erleichterungen der Beförderung gefährlicher Güter in begrenzten Mengen (nach LQ ADR/RID).
  • Sendungen nach der Freigrenzenregelung gemäß Unterabschnitt 1.1.3.6 ADR.
  • Ebenso ausgenommen sind Unternehmen, die gefährliche Güter an ihrem endgültigen Bestimmungsort entladen.

Wir bieten dieses Thema auch:

  • Exklusiv für Ihr Unternehmen/Ihre Organisation
  • Absolut praxisnah - punktgenau auf Ihre Anforderungen ausgerichtet
  • Zeitlich, örtlich und inhaltlich flexibel

jetzt anfragen: E-Mail: fit@noe.wifi.at

Hier gibt es weitere Infos:
Firmen-Intern-Training

JAHR: 9