Ausbildung zur Kinderbetreuung Ausbildung zur Kinderbetreuung
Ausbildung zur Kinderbetreuung
44

Werden Sie zur kompetenten Stütze in der Kinderbetreuung! In dieser theoretischen und praktischen Ausbildung erwerben Sie wesentliche Kenntnisse in der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern im Kindergarten.

3 Kurstermine
24.02.2023 - 24.06.2023 Wochenendkurs
Präsenzkurs
WIFI Mistelbach
Verfügbar
1 390,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr 14.30-21.30, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 120 Lehreinheiten
Stundenplan

Pater Helde-Straße 19
2130 Mistelbach

Kursnummer: 12261032

Fr 14.30-21.30, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 120 Lehreinheiten
Stundenplan

Leopold-Maderthaner-Platz 1
3300 Amstetten

Kursnummer: 12261042

Fr 14.30-21.30, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 120 Lehreinheiten
Stundenplan

Weitraer Straße 44
3950 Gmünd

Kursnummer: 12261052
1 Infotermin
20.02.2023 Abendkurs
Kostenloses Webinar
Online
Verfügbar
gratis
Ansicht erweitern

Mo 18.00-20.00 | Infoabend für die Ausbildungen im Frühjahr | Bitte um Zusendung eines Motivationsschreiben und Lebenslauf inkl. Foto!
Kursdauer: 1 Lehreinheiten

Kursnummer: 12307032
07.10.2022 - 18.02.2023 Wochenendkurs
Präsenzkurs
WIFI St. Pölten
1 390,00 EUR

Fr 14.30-21.30, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 120 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 12261012

Fr 14.30-21.30, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 120 Lehreinheiten
Stundenplan

Triester Straße 63
2620 Neunkirchen

Kursnummer: 12261022

Ausbildung zur Kinderbetreuung

Kindergartenpädagogik ist ein herausforderndes Berufsfeld. Deshalb unterstützen Kinderbetreuer/innen die Pädagoginnen und Pädagogen. In diesem WIFI-Lehrgang erlernen Sie grundlegende Kenntnisse in der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern im Kindergarten.

Kinder betreuen: Psychologie, Ernährung, Pädagogik
Nach dem Lehrgang beherrschen Sie die Grundlagen der Entwicklungspsychologie ebenso wie Erste Hilfe für Kleinkinder oder die Prinzipien der richtigen Ernährung. Darüber hinaus kennen Sie die wichtigsten methodisch-didaktischen Konzepte, können mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen gut umgehen und Ihr Erziehungsverhalten reflektieren.

Anerkannte Ausbildung
Die Ausbildung entspricht den Vorgaben der Verordnung 5060/4-3 über die Ausbildung von Kinderbetreuerinnen/Kinderbetreuern der NÖ Landesregierung (§ 6 Abs. 8 des NÖ Kindergartengesetzes 2006, LGBI.5060/-2).

Für die Teilnahme an der Ausbildung ist die Teilnahme am Infoabend, die Übermittlung eines Motivationsschreiben und Lebenslaufs inkl. Foto erforderlich.

Kompetenz als „Kindersache“
Wenn Monika Kornek von den „kleinen Wuzerln“ erzählt, spürt man ihre unbedingte Liebe zu Kindern. Bis daraus ein Beruf werden konnte, brauchte es allerdings gut 30 Jahre und ein wenig Hilfe vom WIFI.

Als Mutter eines Sohnes waren Sie quasi naturgemäß mit pädagogischen Herausforderungen konfrontiert. Aber Ihr beruflicher Weg ist zuerst fernab davon verlaufen …
Nach der Volks- und Hauptschule habe ich als Hilfsarbeiterin, als Verkäuferin und dann zwanzig Jahre im Büro bei einem Installateur gearbeitet. Dann hat der Betrieb zugesperrt und ich bin mit 48 ohne Job dagestanden.

Und da hat sich Ihre soziale Ader wieder gemeldet?
Es scheint so. Zwischen Altenbetreuung und der Arbeit mit Kindern habe ich mich für letzteres entschieden. Meine Schnuppertage habe ich im Kindergarten Großkrut absolviert, wo ich seinerzeit selber in den Kindergarten gegangen bin – das war noch Mitte der 1970er-Jahre! ich bin sehr schnell in die Aufgaben und in das Team hineingewachsen. Um aber an verantwortlicher Stelle im Kindergarten arbeiten zu können, haben mir noch die Prüfungen gefehlt.

Die WIFI-Ausbildungen „Kinderbetreuer:in“ und „Tagesbetreuer:in“ haben den beruflichen Umstieg dann komplett gemacht?
Genau! Den Kurs zum:r Tagesbetreuer:in habe ich schon parallel zu meiner Arbeit im Kindergarten gemacht, immer an Freitag-Abenden und Samstagen. Insgesamt sechs Monate inklusive eines einwöchigen Praktikums in einem anderen Kindergarten. Speziell gefallen hat mir, was zur Psychologie des Kindes gelehrt wurde: Das vertieft das eigene Verständnis für die Entwicklung von Kindern noch einmal sehr!

Und dieses Wissen hilft Ihnen heute in der täglichen Arbeit?
Auf jeden Fall. Ich habe inzwischen die Leitung im Tageszentrum des Kindergartens über. Und damit die Verantwortung für derzeit insgesamt zwölf Kinder –  von den ganz kleinen Wuzerln ab einem Jahr bis zu den ein bisserl Größeren mit zweieinhalb Jahren.

Ganz grundsätzlich: Worauf kommt es an, um Kleinkindern ein gutes Umfeld zu schaffen?
Ehrlichkeit im Ausdruck, in den Worten wie den Gefühlen. Und klare Strukturen, auf die die Kinder sich verlassen können: Selbst unsere Einjährigen haben ganz schnell gelernt, wann es Zeit für die Jause ist, und laufen dann von selber freudig, um ihre Rucksäckchen zu holen!

Quellenangabe:
Fotocredit: zVg
 

Grundzüge der Pädagogik der frühen Kindheit 

  • Grundwissen über den pädagogischen Umgang mit Kindern bis zu 6 Jahren
  • Neue Strömungen in der Kindergartenpädagogik
Grundzüge der Entwicklungspsychologie
  • Verständnis für Lebens- und Entwicklungsprozesse von Kindern
  • Sozialpädagogische Grundfragen zum Verständnis der Arbeit im Kindergarten
Einführung in die methodisch-systematische Bildungsarbeit
  • Das kindliche Spiel in seiner Grundbedeutung, methodische Aspekte
  • Methodischer Umgang mit Materialien an exemplarischen Themen der Praxis
  • Methodische Einsicht im Umgang mit Teilaufgaben aus der Bildungspraxis
  • Tagesablauf und Struktur im Kindergarten
  • Planung und Gestaltung unter methodischen Gesichtspunkten, Spracherziehung
Kommunikation und Teamarbeit
  • Grundzüge des sozialen Lernens bzw. dessen Umsetzung
  • Bewältigung von Kommunikationssituationen mit Kindern und Erwachsenen
  • Gesprächsführung
  • Reflexion des eigenen Verhaltens
  • Bedeutung der Teamarbeit
  • Verhalten im Team
Rechtliche Grundlagen
  • Grundzüge des NÖ Kindergartengesetzes 2006
  • Rechte und Pflichten einer Kinderbetreuerin/eines Kinderbetreuers
Kinder mit besonderen Bedürfnissen
  • Grundkenntnisse über die Integration von behinderten oder entwicklungsgehemmten Kindern
  • Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern
  • Betreuung von Kindern aus anderen Kulturkreisen
Erste Hilfe
  • Vermittlung einschlägiger Grundkenntnisse und Hilfeleistungen
  • Durchführung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen
Grundzüge der Gesundheits- und Ernährungslehre
  • Grundwissen über gesunde Ernährung und die Bedeutung der Ernährung
  • für die Erhaltung der Gesundheit
Reflexion des Erzieherverhaltens
  • Beobachtung und Analyse des Verhaltens von Kindern
  • Reflexion von Erziehungsprinzipien, Erziehungsmitteln und Erziehungsmaßnahmen
  • Überprüfen des eigenen Verhaltens im Umgang mit Kindern
Prüfung
  • Mündliche Abschlussprüfung
 
36 TE (Trainingseinheiten) Pflichtpraktikum 
  • Praktische Arbeit direkt im Kindergarten: Das Praktikum kann erst nach Absolvierung der theoretischen Ausbildung begonnen werden. Im Fokus stehen dabei
  • Umgang mit Kindern im kindergartenfähigen Alter
  • Planung und Durchführung der unterstützenden pädagogischen Arbeit
  • Dokumentation der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit
  • Teamfähigkeit
/images/Trainer_responsive/Ziegler_Claudia.jpg
Lehrgangsleiterin: Mag. Claudia Ziegler

AUSBILDUNG: 
Studium der Psychologie mit Abschluss Mag.rer.nat, Ausbilderlehrgang zur Trainerin für autogenes Training. 
 
PRAXIS:
Referentin für die PH NÖ, den Wiener Stadtschulrat und Wiener Schulen (Wiener Soziales Kompetenztraining und Gewaltprävention) und in der Erwachsenenbildung für das WIFI NÖ (Lehrlinge, Arbeitssuchende, Unternehmer/innen und Führungskräfte). 
 
TRAININGSSCHWERPUNKTE:
  • Kommunikation
  • Konfliktprävention und Konfliktmanagement
  • Methodik und Didaktik
/images/Claus Mayer.jpg
Mag.(FH) Claus Mayer, MBA - Ihr Partner für unternehmerischen Erfolg

CMy-consulting

Gestaltung und Entwicklung von modernen und neuen Arbeitsumwelten (facilities, Kommunikation, IKT, Organisation); Strategieentwicklung; Training und Support für Management und MitarbeiterInnen

Österreichisches Rotes Kreuz

Lehrbeauftragter Erste Hilfe, Lehrsanitäter, Ausbilder Führungskräfte, Stabsoffizier (Einsatzplanung  und -steuerung), Einsatzoffizier (Großeinsatzleitung), Notfallsanitäter

Persönlich

Ich mag die Natur, idealerweise ursprünglich. Ich mag alte Häuser, weil mit Liebe und Geschick gebaut. Ich mag Kinder und Tiere, weil sie ehrlich und ohne Hinterlist sind. Und zwischendurch Sport, Philosophie, Musik mit gutem Text und moderne IT.
/images/Trainer_responsive/Schwarz.jpg
Katharina Schwarz, MA
 
Ausbildung:
Masterstudium „Educational Leadership“, Kindergarten- und Hortpädagogin, zahlreiche Fortbildungen im In- und Ausland mit den Schwerpunkten Kommunikation, Teamentwicklung und Mehrsprachigkeit
 
Praxis:
Kindergartenleiterin
Referentin und Trainerin in der Erwachsenenbildung unter anderem für Land NÖ und WIFI NÖ
In-House-Trainings und Begleitung von Teams bei Entwicklungsprozessen in pädagogischen Einrichtungen
Vormals Lehrtätigkeit an einer Bildungsanstalt für Elementarpädagogik sowie an einer Fachschule für Sozialberufe
 
Trainingsschwerpunkte:
  • Rechtliche Grundlagen
  • Bildungsarbeit
  • Prüfungsvorbereitung
/images/Trainer_responsive/Koppy_Wiesinger.jpg
Andrea Koppy-Wiesinger, BA

Mein großes Interesse galt bereits in meiner Jugend der menschlichen Entwicklung und Kommunikation. Nach zwanzig Jahren Praxiserfahrung als Elementarpädagogin, dem Studium zur Sozialmanagerin in der Elementarpädagogik sowie der Ausbildung zur diplomierten Trainerin in der Erwachsenenbildung ist die Leidenschaft für diese Lebensbereiche ungebrochen und ich freue mich, mein Wissen zur kindlichen Entwicklung, Elternschaft und Familie sowie zum großen Themenbereich der Kommunikation weiterzugeben.
Theresa Steiner, BA MA

Ausbildung:

Elementarpädagogin, Studium: Bildungswissenschaft an der Universität Wien,  Universitätslehrgang: Psychomotorik

Praktische Erfahrungen:
Elementarpädagogin in Niederösterreichischen Landeskindergärten; Jungscharleiterin in der Heimatpfarre; Trainerin in der Erwachsenenbildung beim WIFI Niederösterreich

Trainerschwerpunkte:
Pädagogik der frühen Kindheit

Dipl.-Päd. Edith Hausleithner

für Kinderbetreuer/innen sowie Wiedereinsteiger/innen. 

Voraussetzungen:

  •   Vollendung des 18. Lebensjahres
  •   Interesse und Eignung für den Sozialbereich
  •   Gesundheitliche Eignung (Nachweis durch ärztliche Bestätigung, nicht älter als 4 Wochen)
  •   Strafregisterbescheinigung Kinder- und Jugendfürsorge (nicht älter als 3 Monate)
Für die Teilnahme an der Ausbildung ist die Teilnahme am Infoabend, die Übermittlung eines Motivationsschreiben und Lebenslaufs inkl. Foto erforderlich.
 

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 2