Urlaubsfilme richtig machen Urlaubsfilme richtig machen
Urlaubsfilme richtig machen

Einen guten Urlaubsfilm machen will jeder. Hier erfahren Sie anhand von vielen praktischen Beispielen wie das geht.

Anrufen
2 Kurstermine
16.10.2020 Tageskurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
330,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr 9.00-17.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 21120010

Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 21120020

Urlaubsfilme richtig machen

Das Seminar "Urlaubsfilme richtig machen" richtet sich an alle, die in den Ferienmonaten gute Filme ihrer Reisen machen möchten. Ob im Schnee oder im Sommer.
Nach einem Einblick in die Grundlagen des Urlaubsfilmes und der verschiedenen Kameras geht es los. In der Umgebung des WIFI lernen Sie den richtigen Blick für Motive zu entwickeln und spannende Blickwinkel zu finden. Kameraeinstellungen und Erzählstil werden direkt vor Ort ausprobiert. Sowohl in der Landschaft, als auch in der Stadt.
Auf diese Weise drehen alle Teilnehmenden mit ihren eigenen Kameras einen gemeinsamen Film. So hat jeder das gleiche Grundmaterial zur Verfügung. Kleines aber sinnvolles Zubehör wird vom Seminarleiter zum Ausprobieren vorgestellt.
Am Schluss des Seminars wird das Material analysiert und es werden die Möglichkeiten des Schnitts erklärt. So werden aus guten Szenen gute Filme. Das gedrehte Material dient zu Übungszwecken.
Während des Seminars gibt es zudem viele Tipps aus dem Alltag des Seminarleiters Lutz Dieckmann, der auf viele eigene Urlaubsfilme und Reisedokumentationen zurückblicken kann.

  • Grundlagen des Urlaubsfilmes. Ein kurzer theoretischer Überblick
  • Erklärung der wichtigsten Kamerafunktionen
  • Dreh in der Umgebung, Landschaften und Stadt
  • Finden der richtigen Kameraeinstellungen und Blickwinkel
  • Üben des Erzählstils
  • Tipps und Tricks zum Zubehör
  • Analyse der Aufnahmen
  • Erklärungen zum Schnitt, wie man aus Material einen guten Film macht
  • Erklärungen zur Nachvertonung, Sprache, Geräusche und Musik

Nach seiner Ausbildung zum Kaufmann studierte er Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Universität Frankfurt. Bereits damals sammelte er erste Praxiserfahrungen als Praktikant einer Produktion des Hessischen Rundfunks und als Regieassistenz bei Dieter Dambacher. Unter anderem erlernte er bei MBF Frankfurt die Arbeit rund um Kamerabühne und Licht. 1985 gründete er seine eigene Filmfirma und seit 1998 besitzt er die Ausbildungsbefugnis für den Beruf Mediengestalter Bild und Ton. Durch seine hervorragende Arbeit konnte er mit der HD-Trainings Tutorial Collection mehrfach Preise gewinnen und ist einer von rund 130 Profis in der Sony-ICE (Independant Certified Experts)-Gruppe in Europa. Als Experte ist er auch als Autor in Video-Fachzeitschriften bekannt. Seinen Trainingsschwerpunkt legt er auf das Vermitteln von Grundlagen der Filmherstellung für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche.

Privatpersonen, die sich auf Reisen begeben, Städtetrips machen oder kleine Dokumentationen drehen, gerade auch im persönlichen Bereich. Dazu können Familienfeiern, Hochzeiten oder Filme z.B. über die Kinder gehören.

JAHR: 0