Lehrgang zum Abfallbeauftragten Lehrgang zum Abfallbeauftragten
Lehrgang zum Abfallbeauftragten
47

Gesetzeskonforme Ausbildung

2 Kurstermine
04.11.2021 - 10.11.2021 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
1 050,00 EUR
inkl. Online-Modul 'Betr. Abfallwirtschaft'
Ansicht erweitern

Do-Mi 9.00-17.00
Kursdauer: 40 Lehreinheiten
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 32717011

Do-Mi 9.00-17.00
Kursdauer: 40 Lehreinheiten
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 32717021

Lehrgang zum Abfallbeauftragten

Sie eignen sich in diesem Lehrgang die nach dem Abfallwirtschaftsgesetz notwendigen rechtlichen und technischen Kompetenzen an, die Sie befähigen die Tätigkeit als Abfallbeauftrage/r auszuüben, Abfallwirtschaftskonzepte zu erstellen und die Organisation und Logistik der betrieblichen Abfallwirtschaft zu planen.

Die Inhalte des Lehrgangs werden vom Vortragendenteam in einer Mischung aus Vorträgen,
interaktivem Lernen, Fragerunden, Benutzung von Hilfsmitteln, Gruppenarbeiten und
Kommunikationstraining vermittelt.

Hinweis: Für Anlagen mit mehr als 20 Arbeitnehmer/innen ist ein Abfallwirtschaftskonzept (AWK) zu erstellen. Als Arbeitnehmer/innen gelten alle Personen in einem Beschäftigungsverhältnis, einschließlich des Außendienstes und 'freier Dienstnehmer/innen'. Alle Abfallwirtschaftskonzepte (auch jene die im Rahmen eines Anlagengenehmigungsverfahrens erstellt wurden) sind bei wesentlichen abfallrelevanten Änderungen der Anlage, mindestens jedoch alle sieben Jahre, fortzuschreiben.

Im Teilnahmebetrag sind die Kosten für den ersten vorgegebenen Prüfungstermin und eine
Jahreslizenz des JURnet Onlinemoduls „Betriebliche Abfallwirtschaft“ des Verlag Österreich inkludiert. Diese kommt bereits im Lehrgang zum Einsatz und dient den Absolventen/Innen in weiterer Folge als Online-Nachschlagewerk.

  • Rechtliche Grundlagen der betrieblichen Abfallwirtschaft
  • Aufgaben und rechtliche Verantwortung der/des Abfallbeauftragten
  • Erstellung des Abfallwirtschaftskonzepts
  • Klassifizierung von Abfällen und andere bürokratische Pflichten nach Abfallverzeichnis- bzw. Abfallnachweisverordnung
  • Arbeiten mit Hilfsmitteln wie dem Rechtsinformationssystem (RIS), dem Portal zum elektronischen Datenmanagements (edm), dem Abfallwirtschaftsportal des Verlag Österreich und andere
  • Sichere Lagerung und Handhabung von Abfällen
  • Planen der Logistik der betrieblichen Abfallwirtschaft 
  • Organisation von Umsetzungsmaßnahmen im Betrieb
  • Kommunikation für Abfallbeauftragte

  • Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen, die für die Funktion des Abfallbeauftragten vorgesehen sind
  • Mitarbeiter/innen, die sich mit Abfallwirtschaft befassen
  • Personen, die abfallwirtschaftliche Beratung für Firmen anbieten wollen.

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 1