Nationaler Schweißwerkmeister und/oder  International Welding Specialist (IWS)  / Hauptlehrgang Nationaler Schweißwerkmeister und/oder  International Welding Specialist (IWS)  / Hauptlehrgang
Nationaler Schweißwerkmeister und/oder International Welding Specialist (IWS) / Hauptlehrgang
16

Mit diesem Lehrgang schaffen Sie sich die Kompetenz um Schweißarbeiten entsprechend den Anforderungen dieses staatlich und international anerkannten Berufes durchzuführen bzw. zu beaufsichtigen.

1 Kurstermin
14.01.2022 - 28.05.2022 Wochenendkurs
Präsenzkurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
5 200,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr 14.00-21.30, Sa 7.45-16.30 Prüfung 3.6.2022, Fr 9.00
Kursdauer: 285 Lehreinheiten (ca. 14,9 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 41404011

Nationaler Schweißwerkmeister und/oder International Welding Specialist (IWS) / Hauptlehrgang

Ziel des Lehrganges ist es, den Kursteilnehmern die international geforderten und weiterführenden nationalen technischen Kenntnisse für Schweißaufsichtspersonen zu vermitteln. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung erhält der Absolvent das international anerkannte Diplom des International Institut of Welding zum IWS ('International Welding Specialist') und bei Erfüllung der erweiterten Anforderungen das nationale Zeugnis zum Schweißwerkmeister (SWM).

Voraussetzungen: Besuch des Vorbereitungslehrgangs. Für Teilnehmer einer Werkmeisterschule, einschlägiger Fachausbildung (HTL) oder  einer gewerblichen Meisterprüfung ist der Vorbereitungslehrgang nicht erforderlich, wird aber empfohlen. Detailinformationen dazu erhalten Sie im Rahmen der INFO-Veranstaltung IWS/IWT/IWE oder auf unserer Homepage.
 
Zusätzliche Voraussetzungen für den österreichischen Schweißwerkmeister-Abschluss:
Nachweis der Fertigkeiten in der Schweißtechnik durch Normprüfungen in 2 Schweißverfahren gemäß ISO 9606-1 oder ISO 9606-2 in den Positionen PC und PF (alternativ PE) ssnb für Blechschweißerprüfungen und in den Positionen PC und PH (alternativ H-L045) ssnb für Rohrschweißerprüfungen, fünfjähriger Praxisnachweis für eine gehobene praktische Tätigkeit in einem Schweißbetrieb.

Die Ausbildung beinhaltet 4 Hauptgebiete:

  • Schweißverfahren und Ausrüstung
  • Werkstoffe und deren Verhalten beim Schweißen
  • Konstruktion und Berechnung
  • Fertigung und Anwendungstechnik
Den genauen Stundenplan finden Sie ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn online.

Für Werkmeister, Fachschulabsolventen, Schlossermeister oder Teilnehmer mit IWS 0-Diplom, die eine Höherqualifizierung in der Schweißtechnik anstreben.
Voraussetzung:

  • Gültiges Zertifikat oder Schulungsbestätigung einer anerkannten Ausbildungsstelle über mindestens 10 Lehreinheiten, nicht älter als 3 Jahre und nicht im Rahmen einer Lehrausbildung absolviert wurde.
    Gilt für die Schweißverfahren: Lichtbogenhand (111), MIG/MAG (135), WIG (141), Gasschmelzschweißen (311).
  • Es gibt die Möglichkeit die fehlenden Zugangsvoraussetzungen im Kurs nachzuholen.

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 1