Vorbereitung auf die Meisterprüfung  Karosseriebautechniker und  Karosserielackierer, Modul 1B, 2B und 3 Vorbereitung auf die Meisterprüfung  Karosseriebautechniker und  Karosserielackierer, Modul 1B, 2B und 3
Vorbereitung auf die Meisterprüfung Karosseriebautechniker und Karosserielackierer, Modul 1B, 2B und 3
17

Perfektion in Karosseriebautechnik und -lackierung: Top-Vorbereitung auf die Meisterprüfung für Karosseriebauer, Karosseriespengler, Karosserielackierer.

Drucken
Derzeit steht kein buchbarer Termin zur Verfügung

Wir informieren Sie gerne, sobald ein neuer Kurstermin angeboten wird. Um die Erinnerungsfunktion nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

06.08.2018 - 19.10.2018 Tageskurs
WIFI St. Pölten
5.130,00 EUR

Mo-Sa 7.45-16.00
Kursdauer: 432 Lehreinheiten (ca. 40,9 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 51438018

Vorbereitung auf die Meisterprüfung Karosseriebautechniker und Karosserielackierer, Modul 1B, 2B und 3

Karosseriebau- und Karosserielackiertechnikmeister werden
Die Meisterprüfung ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Ganz gleich, welche Pläne Sie als Karosseriebau- und Karosserielackiertechniker/in haben. Wer sich richtig vorbereitet, erwirbt mehr Wissen, mehr Können und geht mit mehr Sicherheit zur Prüfung.

Die Meisterprüfung Karosseriebau- und Karosserielackiertechniker besteht aus 5 Modulen. Die Teilnehmer/innen des Vorbereitungskurses beschäftigen sich mit den Modulen 1B, 2B und 3 – praktisch und theoretisch. Die Inhalte der Module 1A und 2A werden in dieser Ausbildung nicht berücksichtigt. Bei abgelegter Lehrabschlussprüfung entfällt bei den Modulen 1 und 2 jeweils der Teil A.
 

Prüfung im Anschluss an den Kurs
Die Inhalte sind abgestimmt mit den Meisterprüfungsmodulen 1B, 2B und 3. Die Prüfungen für diese Module finden im Anschluss an die Fachausbildung statt.
 
Mehr Infos zur Meisterprüfung
Nähere Erläuterungen zum modularen Aufbau der Meister- oder Befähigungsprüfung erfahren Sie bei der Meisterprüfungsstelle Niederösterreich.
Hier finden Sie Termine zu den Kursen Ausbildertraining und Unternehmertraining als Vorbereitung auf die Module 4 und 5.
 
Teilnahmevoraussetzungen
Voraussetzung zur Ablegung der Meisterprüfung: Vollendetes 18. Lebensjahr beim Prüfungsantritt. Im Kurs werden Grundkenntnisse auf Berufsschulniveau vorausgesetzt.
 
Fachlich-praktische Ausbildung: Lackiertechnik bis Kfz-Elektrik
Die Teilnehmer/innen erwerben sich eine fundierte praktische Ausbildung. In Kleingruppen verfeinern Sie Fachbereiche aus der Praxis: Lackiertechnik, Fahrzeugherstellung und Instandsetzung, Kfz-Elektrik und vieles mehr. Außerdem lernen Sie, hochfeste Bleche zu verbinden, Fehler auszulesen und unfallrelevante Bauteile zu löschen, z. B. Airbag, Rückhaltesysteme, Dellendrücken, Kunststoffreparatur, usw.
 
Fachlich-theoretische Ausbildung: Fahrzeugkunde bis Fachkalkulation
Neben der Praxis schulen die Teilnehmer/innen ihr theoretisches Rüstzeug: Auf dem Lehrplan stehen Karosserie- und Fahrzeugkunde, Technische Mathematik, Technisches Zeichnen, Fachkalkulation, Werkstoffkunde und vieles mehr. Außerdem geht es um die Komfort- und Sicherheitsausrüstung.
 
Intensivere Kurse durch Gruppenteilung
Die Kursdauer ist abhängig von der Teilnehmeranzahl. Aufgrund von Gruppenteilung in der Praxis wurde eine längere Kursdauer eingeplant. Bedingt durch die Anmeldezahlen kann der Kurs aber auch früher enden.
 
Ihr Ansprechpartner: Dietmar Biberle
Tel.: 02742 890-2237, E-Mail: dietmar.biberle@noe.wifi.at


Beachten Sie auch die Möglichkeit, diverse Förderungen in Anspruch zu nehmen und so den Teilnahmebeitrag zu reduzieren. Über die Voraussetzungen informieren Sie die jeweiligen Förderstellen.

Im Vorbereitungskurs werden alle für die Meisterprüfung wesentlichen Inhalte unterrichtet.

Theoretischer Unterricht

  • Karosserie- und Fahrzeugkunde
  • Werkstoffkunde
  • Umformverfahren
  • Fügetechniken
  • Instandsetzung
  • Fahrzeugherstellung
  • Kfz-Elektrik
  • Fahr- und Triebwerkselemente
  • Lackierung
  • Fachkalkulation
  • Technische Mathematik
  • Technisches Zeichnen
 
Praktischer Unterricht
  • Grundlagen der in der Meisterprüfungsordnung festgelegten Fertigkeiten
  • Vorbereitung auf die Ausbilderprüfung
Die Module 1A und 2A werden in dieser Ausbildung nicht berücksichtigt. Bei abgelegter Lehrabschlussprüfung entfällt bei den Modulen 1 und 2 jeweils der Teil A.

Karosseriebautechniker/innen und Lackierer/innen mit Lehrabschluss und Praxis, die kurz vor der Meisterprüfung stehen.