Vorbereitung auf die Meisterprüfung  Land- und Baumaschinentechnik, Modul  1B, 2B und 3 Vorbereitung auf die Meisterprüfung  Land- und Baumaschinentechnik, Modul  1B, 2B und 3
Vorbereitung auf die Meisterprüfung Land- und Baumaschinentechnik, Modul 1B, 2B und 3

Landmaschinentechniker auf Meisterniveau: Die Teilnehmer/innen bereiten sich auf die Prüfung vor - praktisch und theoretisch!

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 02742/851/22506 an. Wir beraten Sie gerne!

Vorbereitung auf die Meisterprüfung Land- und Baumaschinentechnik, Modul 1B, 2B und 3

Die Meisterprüfung ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft: Selbstständigkeit oder leitende Funktionen. Im Vorbereitungskurs Land- und Baumaschinentechnik bereiten sich die Teilnehmer/innen punktgenau auf die Meisterprüfung vor.
 
Die Meisterprüfung besteht aus 5 Modulen. Die Teilnehmer/innen des Vorbereitungskurses beschäftigen sich mit den Modulen 1B, 2B und 3 – praktisch und theoretisch.
Die Inhalte der Module 1A und 2A werden in dieser Ausbildung nicht berücksichtigt.  
Durch die abgelegte Lehrabschlussprüfung entfällt bei den Prüfungsmodulen 1 und 2 jeweils der Teil A.
Voraussetzung zur Ablegung der Meisterprüfung: Vollendetes 18. Lebensjahr bei der Meisterprüfung.
  
Prüfungen im Anschluss an den Kurs
Die Prüfungen für die einzelnen Module finden im Anschluss an den Vorbereitungskurs statt. Dieser Kurs ist abgestimmt auf die seit 1.2.2004 gültige Meisterprüfungsordnung und wird in Absprache mit der Landesinnung abgewickelt.
 
Landmaschinen und Baumaschinen: Alle fachlichen Bereiche
Schwerpunkte des Vorbereitungskurses sind fachlich-theoretische Inhalte wie Fachtheorie, Kfz-Elektrik, Motortheorie, Fachrechnen, Bremsen, Fehlersuche, Hydraulik, Motorsäge, Schaltgetriebe, Gerätekunde Landmaschinentechnik, Gerätekunde Baumaschinentechnik und Schweißen. Grundkenntnisse auf Berufsschulniveau werden vorausgesetzt.

Mehr Infos zur Meisterprüfung
Nähere Erläuterungen zum modularen Aufbau der Meister- oder Befähigungsprüfung erfahren Sie bei der Meisterprüfungsstelle Niederösterreich.
Tel.: 02742 851-17553 oder meisterpruefung@wknoe.at.
Hier finden Sie Termine zu den Kursen Ausbildertraining und Unternehmertraining als Vorbereitung auf die Module 4 und 5.

Theorie

  • Werkstoffkunde
  • Arbeitskunde
  • Fachrechnen
  • Fachkalkulation
  • Fachkunde
  • Fachzeichnen
  • Arbeitssicherheit und Unfallverhütung
  • Sonderabfall und gesetzliche Bestimmungen
  • Überblick über die gesetzlich vorgeschriebene Fahrzeugüberprüfung
  • Fachliche Sondervorschriften
 
Praxis
  • Grundlagen der Gemischaufbereitung
  • Otto-Motor inkl. Aufladung Abgastechnik - Dieseleinspritztechnik
  • Achsvermessung
  • Hydraulik elektronische Hubwerksregelungen 
  • Bremsen hydraulisch und mechanisch
  • Bremsen Druckluft + ABS
  • Drehen
  • Kleingeräte inkl. Motorsäge, Freischneider usw. 
  • Fehlersuche Diesel-Motor
  • Getriebearten inkl. Lastschaltgruppen, Kupplungen und Netzantriebe
  • Ausgleichsgetriebe und Achsen
  • Motorbau
  • Verkabeln
  • Kfz-Elektrik
  • A, E- und MAG-Schweißen
  • Gerätekunde Landmaschinentechnik
  • Gerätekunde Baumaschinentechnik

Land- und Baumaschinenmechaniker/innen mit Lehrabschlussprüfung und Praxis oder vergleichbaren Kenntnissen, die kurz vor der Meisterprüfung stehen.
Jede Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat, darf zur Meisterprüfung (Befähigungsprüfung) antreten.

Sie suchen die passende Förderung? Wir haben für Sie Fördertipps für Privatpersonen und Unternehmen zusammengestellt. Informieren Sie sich einfach online!

4 Schritte zur Kursförderung:

  1. Kurs auswählen
  2. Kostenvoranschlag erstellen (Kurs mit dem Button "Zur Buchung“ in den Warenkorb legen und Kostenvoranschlag einfach downloaden)
  3. Förderstelle kontaktieren
  4. Kurs buchen
JAHR: 1