Vorbereitungslehrgang auf die  Buchhaltungsprüfung Vorbereitungslehrgang auf die  Buchhaltungsprüfung
Vorbereitungslehrgang auf die Buchhaltungsprüfung
198

Anrufen
7 Kurstermine
06.09.2019 - 31.01.2020 Wochenendkurs
WIFI St. Pölten
Verfügbar
2.220,00 EUR
zzgl. Prüfungsbeitrag:   420,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr 17.30-21.00, Sa 8.00-16.00
Kursdauer: 196 Lehreinheiten (ca. 9,3 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 54341019

Fr 17.30-21.00, Sa 8.00-16.00
Kursdauer: 196 Lehreinheiten (ca. 9,3 pro Woche)
Stundenplan

Leopold-Maderthaner-Platz 1
3300 Amstetten

Kursnummer: 54341029

Fr 17.30-21.00, Sa 8.00-16.00
Kursdauer: 196 Lehreinheiten (ca. 9,3 pro Woche)
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 54341039

Fr 17.30-21.00, Sa 8.00-16.00
Kursdauer: 196 Lehreinheiten (ca. 9,3 pro Woche)
Stundenplan

Triester Straße 63
2620 Neunkirchen

Kursnummer: 54341079

Fr 17.30-21.00, Sa 8.00-16.00
Kursdauer: 196 Lehreinheiten (ca. 9,3 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 54341049
11.01.2019 - 25.05.2019 Wochenendkurs
WIFI St. Pölten
2.220,00 EUR
zzgl. Prüfungsbeitrag:   420,00 EUR

Fr 17.30-21.00, Sa 8.00-16.00
Kursdauer: 196 Lehreinheiten (ca. 10,2 pro Woche)
Stundenplan

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Kursnummer: 54341038

Fr 17.30-21.00, Sa 8.00-16.00
Kursdauer: 196 Lehreinheiten (ca. 10,2 pro Woche)
Stundenplan

Guntramsdorfer Straße 101
2340 Mödling

Kursnummer: 54341048

Vorbereitungslehrgang auf die Buchhaltungsprüfung

Der Vorbereitungslehrgang auf die Buchhaltungsprüfung ist der ideale Einstieg um sich das notwendige Wissen im Bereich der Buchhaltung anzueignen. Die Einstiegsvoraussetzung für diesen Lehrgang sind bereits Eineinhalb Jahre Praxis im Rechnungswesen. Durch diese Berufserfahrung sollten bereits Grundkenntnisse in der doppelten Buchhaltung mitgebracht werden. Die Gegenstände und Lerninhalte im Vorbereitungslehrgang auf die Buchhaltungsprüfung sind mit den ersten 40% der Bilanzbuchhaltungsprüfungsordnung ident. Dies entspricht dem sogenannten Buchhaltungszeugnis. Gegen Ende des Lehrgangs für die Buchhaltungsprüfung melden Sie sich dann getrennt vom jeweiligen Kursbesuch zur Buchhaltungsprüfung am entsprechenden Kursort an.
 
Buchhaltungs-Einstufungstest.   http://www.noe.wifi.at/einstufungstest
 
Möchten Sie Ihr Wissen im Bereich der Buchhaltung selbst überprüfen und besser einschätzen können? Das WIFI bietet hier die Möglichkeit einen Buchhaltungs-Einstufungstest zu absolvieren. Dadurch ist es Ihnen möglich Ihr Fachwissen im Bereich Finanzbuchhaltung abzustimmen und den richtigen Lehrgang für Sie auszuwählen.
 
Buchhaltungstheorie
 
Ein Schulungsbereich für die Buchhaltungsprüfung ist natürlich die Buchhaltungstheorie. In diesem Gebiet erlernen Sie die Grundzüge im Bereich der Buchhaltungstheorie. Unter Buchhaltungstheorien versteht man die unterschiedlichen Auffassungen in der Betriebswirtschaftslehre. Hier spricht man oft auch von den Kontentheorien.
 
Einnahmen-Ausgabenrechnung
 
Ein wesentliches Augenmerk in diesem Buchhaltungslehrgang ist auch die Übermittlung des Wissens rund um die Einnahmen-Ausgabenrechnung. Dies ist besonders bei kleinen Unternehmen eine angewandte Buchhaltungsform.
 
Funktionsweise der Doppik
 
Doppik ist die Abkürzung von „Doppelter Buchführung in Konten“. Die Doppik ist der Rechnungsstil bzw. der Buchführungsstil in der Privatwirtschaft. Im Gegensatz zur Kameralistik welche in der öffentlichen Verwaltung ihre Anwendung findet, wird bei Unternehmen die doppelte Buchhaltung angewendet. In dieser Ausbildung erlernen Sie das notwendige Wissen zur Anwendung der doppelten Buchführung.
 
Mittelherkunft und Mittelverwendung
 
Im Buchhaltungslehrgang ist es uns wichtig, Ihnen die Begriffe der Mittelverwendung sowie der Mittelherkunft genau zu erläutern und Ihnen somit die Möglichkeiten mitzugeben im Berufsalltag eine Bewegungsbilanz lesen zu können.
 
Grundbegriffe der Kostenrechnung
 
In einem großen Teil der Unternehmen wird mittlerweile auch eine Kostenrechnung angewendet. Dies ermöglicht der Geschäftsführung genauere Entscheidungen und Ausrichtungen für das Unternehmen zu treffen. Im Buchhaltungslehrgang ist es uns demnach auch wichtig, Ihnen bereits hier die Grundbegriffe und Anwendungsbeispiele im Bereich der Kostenrechnung mitzugeben.
 
Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht
 
Zu den Lehrinhalten zählen hier sowohl der Kaufmannsbegriff, als auch Bereiche des Vertragsrechts oder dem Sachenrecht. Um ordnungsgemäße Handelsgeschäfte abwickeln zu können, ist es notwendig Kenntnisse im Bürgerlichen Recht und Unternehmensrecht mitzubringen.
 
Steuerrecht
 
Im Berufsalltag des Buchhalters ist ein Fachwissen im Steuerrecht unumgänglich. Gerade der Buchhaltungslehrgang bereitet hier perfekt auf Fragen und Antworten rund um das Umsatzsteuergesetz, die Bundesabgabenordnung sowie auf Grundbegriffe im Einkommenssteuergesetz vor.
 
Zahlungs- und Kapitalverkehr
 
Die Durchführung des Zahlungsverkehrs ist eines der täglichen oder wöchentlichen Arbeiten eines Buchhalters. Hier kann es nach wie vor zu Themen im Kapitalverkehr rund um Scheck und Wechsel kommen. Eine korrekte Konditionenüberprüfung und ein Fachwissen zu den Kaufvertragsklauseln setzen eine fachgerechte Arbeitsweise als Buchhalter voraus. Diese wichtigen Bereiche werden im Lehrgang zur Buchhalterprüfung ebenfalls geschult.

Beachten Sie auch die Möglichkeit, diverse Förderungen in Anspruch zu nehmen und so den Teilnahmebeitrag zu reduzieren. Über die Voraussetzungen informieren Sie die jeweiligen Förderstellen.

  • Buchhaltungstheorie,
  • Einnahmen-Ausgabenrechnung,
  • Funktionsweise der Doppik,
  • Mittelherkunft und Mittelverwendung,
  • Formen der doppelten Buchhaltung,
  • Praktische Übungen 
  • Grundbegriffe der Kostenrechnung 
  • Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht (Vertragsrecht, Sachenrecht, Kaufmannsbegriff, Handelsgeschäfte)
  • Steuerrecht (Umsatzsteuer, Grundzüge der Bundesabgabenordnung, Grundbegriffe des Einkommensteuergesetzes) 
  • Zahlungs- und Kapitalverkehr (Durchführung des Zahlungsverkehrs, Scheck und Wechsel, Kaufvertragsklauseln, Konditionenüberprüfung)

alle, die gerne im Bereich der Finanzbuchhaltung tätig sein möchten. In diesem Lehrgang erhalten Sie das notwendige Know-how rund um die Bereiche der Buchhaltung. Sie erlernen sowohl die Einnahmen- Ausgabenrechnung als auch Formen der doppelten Buchhaltung. Mit vielen praktischen Übungen werden Ihnen im Lehrgang Grundbegriffe der Kostenrechnung als auch im Steuerrecht übermittelt. Mit dem Zeugnis über die bestandene Buchhaltungsprüfung beweisen Sie Ihre Kompetenz zur Durchführung von Buchhaltungsprozessen und laufenden Tätigkeiten im Berufsalltag eines Buchhalters. Das Zeugnis der Buchhaltungsprüfung wird Ihnen im Lehrgang zum Bilanzbuchhalter angerechnet.

JAHR: 9