Lehre mit Matura: Erfolgreicher Start im WIFI St. Pölten

Am 28. September erfolgte der Startschuss für das Fördermodell „Lehre mit Matura“ im WIFI St. Pölten. Immer mehr Unternehmen ermöglichen es ihren Lehrlingen, die Matura parallel zur Lehre zu absolvieren. Neu ist das Modell im Großraum St. Pölten, wo sich renommierte Unternehmen aus verschiedenen Branchen gemeinsam mit dem WIFI NÖ zu einer Arbeitsgruppe zusammengeschlossen haben. Insgesamt sind rund 30 Lehrlinge aus sieben Unternehmen mit dabei; XXXLutz-Geschäftsführer Martin Lackner überzeugte sich beim Start im WIFI St. Pölten gleich selbst.
 
Unternehmen als Wegbereiter
Dass sich das Modell „Lehre mit Matura“ großer Beliebtheit erfreut, beweisen die Teilnehmerzahlen, die in den letzten Jahren rasant gestiegen sind. Derzeit bereiten sich rund 1.200 Teilnehmer/innen in den jeweiligen Vorbereitungskursen auf die Lehre mit Matura vor.
 
Größtes Hemmnis für eine Teilnahme außerhalb der Arbeitszeit ist jedoch die zusätzliche zeitliche Belastung neben der beruflichen Tätigkeit und zum Teil auch die Erreichbarkeit des Kursortes. Deshalb hat das WIFI Niederösterreich nun das Firmenmodell in St. Pölten mit einem fixen Freitag-Lehrplan gestartet, die Arbeitgeber honorieren die Weiterbildungswilligkeit ihrer jungen Mitarbeiter durch die Freistellung für diesen Tag.
 
Am neuen branchenübergreifenden Firmenmodell nehmen neben XXXLutz und EMC auch die NÖGKK, GW St. Pölten, NXP, Kika/Leiner und dormakaba aus Herzogenburg teil. Die Unternehmen erkennen die Möglichkeit, ihren Lehrlingen eine fundierte Allgemeinbildung zusätzlich zu ihrer Fachausbildung zu ermöglichen. „Unternehmen leisten einen wichtigen Beitrag, indem sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Weg zu Aus- und Weiterbildung ebnen“, weiß WIFI-Institutsleiter Mag. Andreas Hartl.  
 
Wie funktioniert das Firmenmodell „Lehre mit Matura“?
Die Berufsmatura besteht aus vier Teilprüfungen: Deutsch, Mathematik, einer lebenden Fremdsprache und einem Fachbereich wie z. B. Betriebswirtschaft oder IT. Das WIFI bietet die Vorbereitungskurse an, die berufsbegleitend absolviert werden können und mindestens zwei Semester dauern. Für Lehrlinge mit einem aufrechten Lehrvertrag ist die Berufsreifeprüfung de facto kostenlos, da der Bund die gesamten Kosten übernimmt. Nähere Informationen finden Interessenten auf www.noe.wifi.at/lehremitmatura