Grünes Licht für Weiterbildung!


Mit dem neuen Kursangebot lädt das WIFI zum Aufbruch in eine erfolgreiche Zukunft!
St. Pölten, 18.5.2020           

Nach einem für alle Landsleute mehr als außergewöhnlichen Frühjahr, präsentieren WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und WIFI-Kurator Gottfried Wieland das druckfrische Weiterbildungsangebot für 2020/21. Mit 4.000 Kursen und 400 neuen Bildungsangeboten auf 426 Seiten, kann das neue WIFI-Kursbuch zurecht als vielseitig gelten und entspricht schon alleine damit dem Slogan: Lern, wie vielseitig du sein kannst. Aber nicht nur der Umfang, auch der Inhalt lässt in puncto Vielseitigkeit kaum Wünsche offen.

Mit einer deutlichen Zunahme der Innovationen legen die Weiterbildungsprofis des WIFI einen klaren Fokus auf neue Inhalte. WKNÖ-Präsident Ecker freut sich insbesondere über die gute Zusammenarbeit innerhalb seiner Wirtschaftskammer: Mehr als ein Viertel der angebotenen Kurse wurden in enger Zusammenarbeit mit den Fachorganisationen entwickelt. „Mit dem Weiterbildungsangebot spielen wir unsere Stärke aus: Unsere Branchenvertretungen haben das Ohr bei den Mitgliedern und dem Bedarf in den einzelnen Branchen. Die WIFI-Bildungsprofis übersetzen das in passende Bildungsangebote“, erklärt Ecker.

Unis und Fachhochschulen im In- und Ausland sind ebenfalls wertvolle Kooperationspartner, wenn es um akademische Weiterbildungsprogramme geht. „Wichtig ist uns dabei, dass hinter allen Angeboten das WIFI-Konzept steht: Die Verbindung von Praxis und Theorie“, sagt WIFI-Kurator Wieland und verweist auf Kernangebote wie Werkmeisterschulen, Fachakademien, Berufsreifeprüfungen oder auch auf die WIFI-Privatschulen. Wieland: „Das WIFI ist darauf ausgerichtet, wirtschaftlichen Wert zu produzieren. Das gilt für die persönliche Karriere genauso wie für das eigene Unternehmen und damit für die Wirtschaft als Ganzes.“

Akademische Angebote neu im Programm: Mit neuen akademischen Programmen, wie MSc Controlling und MSc Marketing- und Verkaufsmanagement, die in Kooperation mit der FH Wien der WKW angeboten werden, bietet man fachliche Top-Ausbildungen zur persönlichen Karriereplanung an.

Angebotsbreite bei Lehrgängen in allen Branchen: Mit Lehrgangsangeboten wie unter anderem der Ausbildung in der Fahrradtechnik oder Software-Entwicklung oder mit dem Diplomlehrgang Social Media Management, reagiert das WIFI auf unmittelbare Nachfrage. Dabei wird das Programm auch in den Regionen entsprechend erweitert. So wird der Lehrgang „Operative Unternehmensführung für EPU und KMU“ aktuell im Waldviertel angeboten und erfüllt dort den Bedarf der regionalen Wirtschaft nach gut ausgebildeten Partnern innerhalb von Familienbetrieben.
Die innovativsten Bereiche sind Gesundheit und Wellness, Technik und Fachkräfte-Entwicklung: Traditionell befeuern technologische und gesellschaftliche Entwicklungen die Kursinnovationen. Im Bereich Gesundheit und Wellness findet sich beispielsweise der neue Lehrgang Wald und Gesundheit, zum Thema Umwelttechnik bietet man die Ausbildung zum Energieberater sowie das Seminar „Green Deal und die Auswirkungen für Unternehmen“ an.

Fachkräfteentwicklung als Schwerpunkt: Im Rahmen der Maßnahmen zur Fachkräfteentwicklung wurde heuer eine breite Kurspalette zum Nachholen von Lehrabschlüssen ins Angebot aufgenommen, für Personen, die den Lehrabschluss aus unterschiedlichen Gründen noch nicht erreicht haben. „Wir haben mit diesem Angebot den Nagel auf den Kopf getroffen, wie es scheint“, zeigt sich Wieland zufrieden. „Erste Angebote in diese Richtung haben uns mit Anfragen geradezu überhäuft! Hier können wir mit Höherqualifizierung Personen sehr gut unterstützen und den Unternehmen Fachkräfte zuliefern.“

Anerkannte WIFI-Abschlüsse im Fokus: Rund 10.000 abgenommene Prüfungen jedes Jahr sind eine klare Ansage: Das WIFI versteht sich als Lernkraftwerk für Nie­derösterreichs Wirtschaft. Mit einer Erfolgsquote von 90 Prozent setzt man hohe Maßstäbe. „Den Lernprozess so zu gestalten, dass die Lernziele erreicht werden und auch in der beruflichen Praxis umgesetzt werden können, ist der Auftrag, den wir von der Wirtschaft bekommen und den wir gerne erfüllen. Auch dazu finden sich neue Konzepte und Services im Programm“, spielt WIFI-Institutsleiter Andreas Hartl auf das mentale Prüfungscoaching an, das neu angeboten wird und Kursteilnehmern in Lehrgängen den Prüfungsantritt in jeder Hinsicht erleichtern soll.

Weiterbildungsberatung aktuell im Fokus: Als zusätzliches Service bietet das WIFI ab sofort auch kostenlose Weiterbildungsberatung an, die von den Beratungsprofis in ganz Niederösterreich durchgeführt wird. Damit soll gerade dann professionelle Entscheidungshilfe geboten werden, wenn berufliche Neuorientierung angesagt ist. Die persönlichen Rahmenbedingungen, Jobchancen und passende Bildungsangebote werden im Gespräch herausgearbeitet. Personen, die sich gerade in der Orientierungsphase befinden, kommen so schnell zum passenden Ausbildungsplan.

Erfolgsrezept für Erwachsenenbildung: „Die Methoden der Erwachsenenbildung unterscheiden sich per se von jenen der schulischen Bildung“, erklärt Hartl. Das WIFI hätte sich bereits vor vielen Jahren der Methode des lebendigen, nachhaltigen Lernens verschrieben und setze mit LENA (LEbendiges NAchhaltiges Lernen) auf die Entwicklung des persönlichen Lernstils, auf Selbstlernkompetenz und nicht zuletzt auf innovative Unterrichtsmethoden. „Das und die jahrelangen Erfahrungen im eLearning-Angebot haben uns auch gut durch die Corona-Krise der letzten Wochen kommen lassen. Wir haben innerhalb kürzester Zeit unsere Kurse auf Distance Learning umgestellt“, schildert der Institutsleiter. „Die Modelle des eLearnings sind in den letzten Wochen so gut angekommen, dass wir das Zusatzservice der WIFI-Lernplattform jetzt bei