Gesundheit und Fitness gehören in Expertenhände!

Gesundheits- und Fitnesstrainer/innen sind gefragte Fachkräfte.
Der Diplomlehrgang startet wieder am 22.10.2021 im WIFI St. Pölten.


Immer mehr Menschen nehmen die Verantwortung für ihre Gesundheit und Fitness selbst in die Hand. Sie wollen aktiv und leistungsfähig werden und bleiben. Dass ein gesunder Lebensstil absolut im Trend liegt, zeigt sich auch auf Instagram, Youtube und Co. Gleichzeitig lauert hier auch die Gefahr: Werden Übungen nicht richtig ausgeführt, können sie dem Körper mitunter mehr schaden als guttun. Deshalb suchen immer mehr Menschen nach professioneller Hilfe und Anleitung.

Um diesem Trend Rechnung zu tragen, benötigen Betreiber/innen und Mitarbeiter/innen von Sportstätten, Fitnessstudios und Fachinstituten fundierte und qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildungen, die in der Wirtschaft anerkannt sind. Das WIFI NÖ stellt mit dem modular aufgebauten Diplomlehrgang Gesundheits- und Fitnesstrainer genau solch eine Ausbildung bereit. Im ersten Modul – Grundlehrgang Gesundheit und Sport – erwerben die Teilnehmenden ein umfangreiches Basiswissen, um im Gesundheitsbereich tätig werden zu können. Die aufbauenden Module beschäftigen sich mit den Themengebieten Ernährung, Entspannung, Gruppentraining, Ausdauer und Kraft sowie Personaltraining.

Im Kurs lernen die Teilnehmer/innen andere Menschen bei ihrem Streben nach Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden professionell zu betreuen, anzuleiten und zu begleiten. Mit dem erworbenen Fachwissen und der Praxiserfahrung können die Absolventinnen und Absolventen des Diplomlehrgangs auch selbstständig tätig sein. Weiters ist es auch möglich, im Anschluss an den Grundlehrgang Gesundheit und Sport den Diplomlehrgang Lauftrainer/in zu besuchen.
Foto: Go-Active

3 Fragen an WIFI-Lehrgangsleiter Manuel Frank,
Inhaber des Fitnessstudios Go-Active in St. Pölten.


Welchen beruflichen Hintergrund haben Sie?
Ich habe früher bei Vereinen als ausgebildeter Fitnesstrainer Kampfsport-, Crosstraining- und Zirkeltraining-Kurse geleitet. Aus diesen Gruppentrainings ist dann die Idee zur Selbstständigkeit entstanden. Gemeinsam mit Kooperationspartnern -Trainer/innen, Physiotherapeuten, Ärzten, Masseuren, Ernährungsberatern, Diätologen, Heilpraktikern und Sportwissenschaftlern – biete ich im Go-Active in St. Pölten ein umfangreiches Sport- und Gesundheitsangebot. Alle angebotenen Stunden werden von erfahrenen Trainer/innen angeleitet, die besonders auf eine korrekte Übungsausführung bei den Trainierenden achten. Mittlerweile ist mein Unternehmen auf Angebote für Firmenkunden spezialisiert. Rund 60 Unternehmen greifen bei Sportangeboten und Seminaren für ihre Mitarbeiter/innen auf unsere Fachexpertise zurück.
 
Wodurch hebt sich der WIFI-Lehrgang vom Markt ab?
Der Lehrgang bietet eine fundierte Berufsausbildung, die in der Wirtschaft anerkannt ist und mit der man sich auch selbstständig machen kann. Die Ausbildung dauert ein halbes Jahr, damit Theorie und Praxis genügend Zeit und Raum finden. Das Besondere ist auch der modulare Aufbau – demnach kann man entweder den gesamten Lehrgang absolvieren und anschließend zur Diplomprüfung antreten, oder nur einzelne Module besuchen.
 
Für wen eignet sich die Ausbildung?
Ich kann die Ausbildung jedem empfehlen, der haupt- oder nebenberuflich als Trainer/in arbeiten möchte – egal welche Sportart man unterrichten möchte. Die wichtigsten Voraussetzungen sind die Leidenschaft für den Sport und die Freude an der Arbeit mit Menschen. Wenn man es schafft, Menschen für die Bewegung und einen gesunden Lebensstil zu begeistern, dann hat man als Trainer/in alles richtig gemacht.
 
Eine fundierte Ausbildung ist für all jene essenziell, die im Gesundheitsbereich arbeiten möchten. Fotocredit: AdobeStock
Eine fundierte Ausbildung ist für all jene essenziell, die im Gesundheitsbereich arbeiten möchten. Fotocredit: AdobeStock